Nationales Digitalradio

Media Broadcast baut DAB+ aus: Vier neue Senderstandorte

Das nationale Digitalradio per DAB+ wird in Niedersachsen und Brandenburg schon bald besser empfangbar sein. Media Broadcast wird vier neue Senderstandorte in Betrieb nehmen. Die mobile Abdeckung werde dann bundesweit bei 96 Prozent liegen.

Jörg Schamberg, 10.07.2017, 12:36 Uhr
DABplus LogoDas neue DAB+ Logo wirbt seit Mai für das nationale Digitalradio.© MDR / DRD Digitalradio Deutschland GmbH

Köln – Das nationale Digitalradio via DAB+ baut seine Reichweite aus. Der technische Betreiber Media Broadcast kündigte am Montag die Inbetriebnahme von vier weiteren Senderstandorten im Kanal 5C in Niedersachsen und Brandenburg an. Drei der Sender starten noch im Juli, ein vierter Senderstandort kommt im September hinzu.

Bessere DAB+ Versorgung für Niedersachsen und Brandenburg

Bereits am 10. Juli will Media Broadcast den sogenannten Bundesmux am Senderstandort Molbergen in Niedersachsen aufschalten. Damit werde das nationale Digitalradio-Angebot im gesamten Emsland verfügbar sein. Am 26. Juli folgt die Inbetriebnahme der Senderstandorte Brandenburg und Templin im Bundesland Brandenburg. Laut Media Broadcast würden Versorgungslücken im westlichen Brandenburg geschlossen, auch der Empfang entlang der A2 werde verbessert. Zudem würde die bestehende Versorgung im östlichen Brandenburg optimiert.

DAB+ erreicht mobile Abdeckung von 96 Prozent der Haushalte

Im nordöstlichen Brandenburg geht schließlich am 13. September der Senderstandort Casekow an den Start. Mit den vier neuen Senderstandorten soll sich die DAB+ Versorgung von Nordostdeutschland "signifikant" verbessern. Nach Inbetriebnahme der neuen Senderstandorte werde der nationale Multiplex mobil auf eine Abdeckung von 96 Prozent der Haushalte kommen. Die Inhaus-Versorgung soll dann mehr als 82 Prozent erreichen. Noch im Laufe des Jahres werde Media Broadcast voraussichtlich weitere Senderstandorte bekanntgeben.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang