News

maxxim: Smartphone-Tarif mit 35-Euro-Kostenstopp

Die Drillisch-Marke maxxim hat einen neuen Smartphone-Tarif mit Kostenairbag vorgestellt. Ab einer monatlichen Rechnungssumme von 35 Euro wird "MaxxLimit 35" vorübergehend zur All-Net-Flat.

25.01.2012, 12:31 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Nach der Vorstellung eines iPhone-Pakets auf Basis des 8-Cent-Einheitstarifs wendet sich die Drillisch-Marke maxxim nun an Mobilfunknutzer, die bereits über ein eigenes Smartphone verfügen. Das neue Angebot "MaxxLimit 35" zum Startpreis von einmalig 9,90 Euro wird ohne Mindestlaufzeit bzw. Grundgebühr vermarktet und kostet monatlich nie mehr als 35 Euro – vorausgesetzt, der über das o2-Netz von Telefónica Deutschland realisierte Tarif wird nur im Inland und für Standard-Verbindungen genutzt.

Kostenstopp bei 35 Euro monatlich

Dann sorgt ein automatischer Kostenstopp dafür, dass "MaxxLimit 35" bei Erreichen des Höchstbetrages vorübergehend zur All-Net-Flat wird. Für innerdeutsche Gespräche und SMS sowie mobile Internetverbindungen in GPRS-Geschwindigkeit fallen in diesem Fall bei vertragsgemäßer Nutzung bis zum Ende des jeweiligen Monats keine weiteren Kosten mehr an. Bleibt die Gesamtsumme hingegen unter dem Limit von 35 Euro, entrichtet der Kunde lediglich die tatsächlich anfallenden Gebühren.

Sowohl alle Gesprächsminuten als auch Kurznachrichten in die deutschen Netze werden einheitlich mit 9 Cent abgerechnet. Bei Telefonaten gilt der Minutentakt. Für UMTS-Datenverbindungen verlangt der Mobilfunk-Discounter 24 Cent pro Megabyte. Ab einem Datenverbrauch von 200 MB pro Kalendermonat reduziert maxxim die erreichbare Transferrate auf GPRS-Niveau mit höchstens 64 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s) im Downstream sowie 16 Kbit/s in Upload-Richtung.

Zwei Handy-Surf-Flats optional buchbar

Wer häufiger mit dem Smartphone im Netz unterwegs ist, kann zusätzlich eine von zwei Handy-Surf-Flats mit 500 MB bzw. 1 Gigabyte Highspeed-Volumen vor Drosselung buchen. Diese fallen nicht unter die Gebührenbremse und kosten regulär 9,95 beziehungsweise 12,95 Euro pro Monat. Bei Bestellung bis Ende Februar gelten allerdings Sonderkonditionen: So sind die monatlich kündbaren Flatrate-Pakete in diesem Zeitraum zum Preis von dauerhaft 4,95 und 9,95 Euro bestellbar.

Pro Privatnutzer können bei "MaxxLimit 35" bis zu vier SIM-Karten geordert werden; für Firmenkunden liegt die Obergrenze bei zehn Stück. Gezahlt wird im Postpaid-Verfahren per Lastschrift. Weitere Informationen zu Kosten und Konditionen sind über die maxxim-Homepage abrufbar.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang