News

Maxi-DSL kommt nach Augsburg

Update: Wie erwartet verschmilzt die Augsburger Augustakom mit der M"net GmbH. Weitere Orte sollen folgen.

15.12.2005, 18:34 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Der Münchner Regionalcarrier M"net expandiert nach Westen. Durch eine noch nicht öffentlich kommentierte Zusammenarbeit mit Lokalprovider Augustakom ist das Maxi-DSL-Angebot ab sofort auch in Augsburg verfügbar. Inwieweit diese Partnerschaft reicht, wollte man uns gegenüber noch nicht offenlegen. Schon morgen sollen Details bekannt gegeben werden.
Bis zu 6 Mbit/s
Der Einstieg in die digitale Breitbandwelt kostet jetzt auch in Augsburg 8,95 Euro und beinhaltet einen DSL-Anschluss mit zwei Megabit pro Sekunde Downstream. Die Leitungen mit drei und sechs Mbit/s schlagen monatlich mit 9,95 Euro und 12,95 Euro zu Buche. Für die passenden Flatrates verlangt M"net 9,90 Euro (DSL 2000), 13,90 Euro (DSL 3000) beziehungsweise 16,90 Euro (DSL 6000).
Hinzu kommen die Anschlusskosten für einen analogen oder digitalen Telefonanschluss, die das Bankkonto des Kunden mit 17,95 Euro (analog) oder 20,85 Euro (ISDN) belasten. Optional kann hierzu eine Telefon-Flatrate hinzugebucht werden, mit der deutschlandweit Gespräche zum Nulltarif möglich sind. Diese ist ab 10,90 Euro zu haben.
Und ADSL2+?
Ob das erst vor wenigen Tagen gestartete ADSL2-Angebot von M"net auch in Augsburg verfügbar sein wird, wusste die Pressestelle des Unternehmens nicht zu kommentieren. Auch hier dürfte in Kürze Näheres bekannt werden.
Update: Augustakom wird M"net
Wie heute auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben wurde, fusioniert die Augsburger Augustakom Telekommunikation GmbH & Co. KG zum 1. Januar 2006 mit der Münchner M"net Telekommunikations GmbH. Das Unternehmen weitet so sein "Hoheitsgebiet" in den Westen aus, wodurch die Zahl der potentiellen Neukunden zunimmt. Der Name Augustakom sowie die aktuelle Produktpalette bleibt in der Zukunft erhalten. Nach diesem Schema ist M"net schon im Nürnberger Großraum unter dem Namen NEFkom aktiv - lediglich das Maxi-DSL-Angebot ist überregional buchbar.
Für das neue Jahr plant der größte bayerische Regio-Carrier die Einführung von VoIP-Produkten für Privat- und Geschäftskunden. Zu Details schwieg man sich aus. Zudem soll die Verfügbarkeit von Maxi-DSL sehr bald auf Aichach, Eichstätt, Kaufbeuren, Nördlingen, Wolfratshausen und Würzburg ausgeweitet werden.

(Michael Müller)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang