News

Marktführerschaft: Garmin überholt TomTom

Im hart umkämpften Markt der mobilen Navigationsgeräte gibt es einen neuen Marktführer: Garmin platziert sich vor TomTom und lässt sich ordentlich feiern.

27.08.2007, 17:17 Uhr
Internetnutzung© adam36 / Fotolia.com

Rekordergebnisse im zweiten Quartal dieses Jahres bescheren Garmin die Marktführerschaft bei mobilen Navigationsgeräten. So sehen es die Marktanalysten des Marktforschungsunternehmens Canalys.
300.000 Geräte mehr verkauft
Der bisherige Marktführer TomTom konnte im vergangenen Quartal 1,82 Millionen Navigationsgeräte verkaufen. Garmin brachte weltweit 1,86 Millionen Geräte an den Kunden und positioniert sich somit knapp vor der niederländischen TomTom N.V. Im zweiten Quartal konnte Garmin 742 Millionen US-Dollar umsetzen, was im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung von satten 72 Prozent darstellt.
Dass sich die Branche der mobilen Navigationslösungen auch weiterhin im Aufwind befindet zeigt der Fakt, dass 508 Millionen Dollar des Gesamtumsatzes von Garmin allein durch mobile Navigationssysteme erwirtschaftet wurden. Auf der IFA wird Garmin ein neues Premium-Produkt vorstellen, das "mit der Fülle seiner neuen Funktionen neue technologische Maßstäbe setzen" wird.
Auch bei TomTom gutes Ergebnis
Bei TomTom sieht es ähnlich rosig aus: Die Niederländer erwirtschafteten im zweiten Quartal 380 Millionen Euro. Dies entspricht rund 520 Millionen US-Dollar. Der Bruttogewinn belief sich auf 169 Millionen Euro, umgerechnet rund 230 Millionen Dollar. Ob Garmin die Marktführerschaft auch dauerhaft behalten wird, muss sich in den kommenden Monaten zeigen. Denn ein überdurchschnittlich gutes Quartal macht auf Dauer noch keinen Marktführer aus.

(Michael Müller)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang