Kritische Schwachstellen

Mail-Client Thunderbird bekommt ein Sicherheitsupdate

Mozillas Mail-Programm Thunderbird bekommt ein Sicherheitsupdate. Dieses soll drei Schwachstellen beseitigen, von denen eine als kritisch eingestuft wird. In den meisten Fällen erfolgt die Aktualisierung automatisch.

Melanie Zecher, 27.06.2019, 15:03 Uhr (Quelle: DPA)
Thunderbird Logo© Mozilla Corporation

Bonn - Im E-Mail-Programm Thunderbird sind drei Schwachstellen entdeckt worden, die Nutzer per Update beseitigen sollten. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Angreifer Schadsoftware auf den Rechner schleusen. Dazu genügt es, eine präparierte E-Mail einfach nur zu öffnen oder einen Link darin anzuklicken. Die Gefahr, die von den Sicherheitslücken ausgeht, stuft Entwickler Mozilla in einem Fall als kritisch und in den beiden anderen Fällen als hoch ein.

Update erfolgt in der Regel automatisch

In Thunderbird ist die automatische Aktualisierung standardmäßig aktiviert. Nutzer, die diese Funktion ausgeschaltet haben oder sich nicht sicher sind, bringen das Programm über das Einstellungsmenü unter "Hilfe/Über Thunderbird" auf den neuesten, sicheren Stand (Version 60.72).

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup