Streaming-Dienst

Magine TV mit drastischer Preiserhöhung - das gilt für Bestandskunden

Kräftiger Preisaufschlag von bis zu 66 Prozent beim TV-Streaming-Anbieter Magine TV. Gleich zwei der fünf kostenpflichtigen Pakete werden für Neukunden deutlich teurer. Wir haben nachgefragt, was die Preiserhöhung für Bestandskunden bedeutet.

Magine TV Logo© Magine Germany GmbH

Berlin - Der Live-TV-Anbieter Magine TV hat die Preise für zwei seiner kostenpflichtigen Pakete kräftig angehoben. Ohne Ankündigung finden sich auf der Webseite nun Preiserhöhungen von bis zu 66 Prozent. Mehr Leistungen gibt es allerdings trotz deftigem Preisaufschlag für die Kunden zunächst nicht.

"Basic" rund 3 Euro, "Premium" 8 Euro pro Monat teurer als bislang

Das werbefreie Paket "Basic" mit insgesamt 89 TV-Sendern (davon 26 in HD) verteuert sich von bislang 6,99 Euro auf 10 Euro im Monat. Neukunden zahlen somit 3,01 Euro mehr im Vergleich mit den alten Konditionen. Das entspricht einer Verteuerung um rund 43 Prozent. Erheblich höher fiel die Preiserhöhung bei dem Paket "Premium" aus. Ab sofort zahlen Neukunden für das Paket mit faktisch insgesamt 118 TV-Sendern 20 Euro pro Monat statt bislang 11,99 Euro. Dies bedeutet einen Aufschlag von rund 66 Prozent.

Preislich unverändert bleiben dagegen die drei Pakete "Film & Serie" (2,99 Euro/Monat), "Original English" (3,99 Euro/Monat) sowie "Sport & Action" (2,99 Euro/Monat). Das "Basic"-Paket ist auch als Jahres-Abonnement zum Preis von 100 Euro statt 120 Euro pro Jahr buchbar. Kunden sparen somit 20 Euro (17 Prozent) gegenüber einem monatlich kündbaren Abo. Magine TV lässt sich zudem auch weiterhin in einer kostenlosen Variante per App nutzen. Diese ermöglicht den Zugriff auf die öffentlich-rechtlichen Sender und einige ausgewählte Free-TV-Sender.

Magine TV passt Preise an den Markt an

Ein Unternehmenssprecher erklärte unserer Redaktion auf Anfrage, dass alle Bestandskunden weiterhin die alten Preise zahlen. Da die Pakete von Magine TV aber monatlich kündbar sind, wäre eine andere Regelung auch verwunderlich gewesen. Das Unternehmen begründete die Preiserhöhung nur knapp: Die Preise würden an das in Deutschland für TV-Streaming marktbestimmte Niveau angepasst. Der Konkurrent Zattoo bietet sein "Premium"-Paket beispielsweise für 9,99 Euro monatlich an. Dieses enthält alle 77 Sender des "Free TV"-Paketes sowie zusätzlich 7 Sender von ProSiebenSat.1 und 8 RTL-Sender. Somit können Kunden auf über 90 Sender zugreifen.

Allerdings zählt Zattoo bei der Auflistung der Sender etliche regionale, öffentlich-rechtliche Sender doppelt auf. Der WDR ist mit allen lokalen Varianten beispielsweise gleich zehn Mal aufgeführt. Magine TV kommuniziert auf der Webseite solche mehrfachen Sender dagegen nicht. Entsprechend weniger empfangbare Sender werden dort genannt. Von der Anzahl der Sender seien das Magine TV-Paket "Basic" mit Zattoo "Premium" jedoch vergleichbar. Und nun liegt das Magine TV-Angebot auch preislich gleichauf.

Pay-TV-Sender in "Premium"-Paket von Magine TV enthalten

Den relativ hohen Preis für das "Premium"-Paket von Magine TV erkläre sich daraus, dass darin etwa auch 29 Pay-TV-Sender wie TNT Film, Sony Channel, Universal Channel HD, AXN HD, Silverline TV HD und E! Entertainment enthalten seien. Inklusive 18 Sendern in mehreren lokalen Varianten, 31 immer kostenlos empfangbaren Sendern sowie 69 Sendern mit unter allem relevanten Free-TV-Sendern enthalte das "Premium"-Paket insgesamt 118 Sender. "Magine TV Premium" entspricht vom Preis (20 Euro) etwa dem Paket "Zattoo Plus" (9,90 Euro), das nur mit "Zattoo Premium" (9,99) zusammen abonniert werden kann. Das Premium-Paket von Magine TV enthält allerdings die oben aufgeführten Pay-TV-Sender, während "Zattoo Plus" das "Zattoo Premum"-Paket um Sender wie auto motor und sport channel, Deutsches Musik Fernsehen, PLANET; Kabel eins classics, ProSieben Fun, blue Hustler, Fix&Foxi TV und Spiegel TV Wissen ergänzt.

Weitere Details zu dem Angebot des Streaming-Dienstes finden sich online unter www.magine.tv .

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang