News

Magine streamt sechs RTL-Sender ins Internet

Sechs Sender der Mediengruppe RTL werden mit einem Zugang von Magine über das Internet zu empfangen sein: RTL, VOX, n-tv, RTL NITRO, SUPER RTL und RTL II.

25.07.2013, 13:23 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Die Online-TV-Plattform Magine hat den ersten Partner in Deutschland gefunden. Sechs Sender der Mediengruppe RTL werden mit einem Zugang von Magine über das Internet zu empfangen sein: RTL, VOX, n-tv, RTL NITRO, SUPER RTL und RTL II.

RTL nicht auf Abruf

Magine ist ein kostenpflichtiger Abo-Dienst, dessen Mehrwert darin liegt, dass das Fernsehprogramm nicht nur live gesehen werden kann, sondern auch im Nachhinein on demand. Wer den Beginn einer Sendung verpasst hat, kann dennoch dorthin zurückspringen. Das Programm lässt sich jederzeit unterbrechen und später fortsetzen. Magine ist überall und später auf allen Geräten nutzbar – Internetzugang und Logindaten reichen dafür aus. Der Dienst beachtet das Urheberrecht und setzt einen Kopierschutz ein.

Die Vereinbarung mit RTL kommt später als erwartet, denn Magine sollte bereits im Juni in Deutschland starten. Derzeit werden aber nur Voranmeldungen entgegen genommen. Enttäuschen dürfte vor allem viele, dass das RTL-Programm nur live gesehen werden kann. Die Sendungen der letzten sieben Tage stehen nicht zum zeitversetzten Abruf bereit. RTL spricht von einer "linearen Übertragung". Damit gibt es keinen Mehrwert, die sechs RTL-Sender über Magine zu schauen.

Noch nicht das volle Programm

Magine ist im März in Schweden gestartet und vom Funktionumfang mit der Online-TV-Plattform Zattoo vergleichbar. Dort gibt es allerdings auch einen Gratiszugang mit Werbung. In Schweden können über Magine neben den nationalen Programmen noch Discovery, CNN International, BBC, Eurosport, National Geographic, Nickelodeon und Cartoon Network empfangen werden.

Aktuell lässt sich Magine nur mit einem Smart-TV von Samsung sowie mit iPhone und iPad nutzen. Apps für Smartphones und Tablets mit Android sowie für andere TV-Plattformen sollen folgen.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang