News

M-net und QSC schließen Open-Access-Kooperation

M-net öffnet sein Glasfasernetz für Drittanbieter und kooperiert dazu mit der Kölner QSC AG, die die Glasfaserleitungen auf Basis des eigenen Next Generation Networks (NGN) vermarktet.

25.11.2013, 12:28 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Der Münchener Telekommunikationsanbieter M-net verfügt in Bayern bereits über ein umfangreiches, eigenes Glasfasernetz auf Basis von FttB. Highspeed-Internet über Glasfaserleitungen bietet M-net unter anderem in München, Erlangen und Augsburg an. Bis zum kommenden Jahr sollen über 400.000 Haushalte Internetzugänge mit Bandbreiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) nutzen können. Künftig kann der Münchener Provider mit einer erheblichen Erweiterung des Kundenkreises rechnen: M-net und QSC haben eine Kooperationsvereinbarung über Open Access-Vorleistungen unterzeichnet. Das teilten beide Unternehmen am Montag mit.

Glasfaseranschlüsse an Drittanbieter vermarktbar

Durch die Zusammenarbeit auf einer Open-Access-Plattform kann QSC die Glasfaseranschlüsse von M-net über das eigene Next Generation Network (NGN) an Drittanbieter wie Wholesale-Partner, ISPs, Carrier und Resale-Partner vermarkten. In dem jetzt unterzeichneten Vertrag haben beide Anbieter die Rahmenbedingungen für ihre Kooperation festgelegt. M-net und QSC haben nach eigenen Angaben bereits die für das Wholesale-Geschäft wichtige S/PRI-Schnittstelle erfolgreich getestet.

"M-net wird damit neben dem Retail-Geschäft wie angekündigt das Netz für alle Nachfrager öffnen und konsequent das Wholesale-Geschäft weiter voranbringen", erläutert Jörn Schoof, Leiter Corporate Affairs und verantwortlich für das Wholesale Geschäft bei M-net. "Mit M-net haben wir nun einen der größten deutschen Glasfaserversorger mit an Bord, der gemeinsam mit uns unsere Open-Access Strategie nach vorne treibt", kommentiert Peter Frankenberg, Leiter Vertrieb Wiederverkäufer bei QSC. Die Kölner sehen sich wie bei ähnlichen Projekten in anderen deutschen Städten als Netz- und Dienste-Integrator für NGA-Anbieter und –Nachfrager.

M-net wird das eigene Glasfasernetz weiter ausbauen, bereits in Planung bzw. in Umsetzung sind Projekte in Markt Essenbach bei Landshut sowie im hessischen Main-Kinzig-Kreis.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang