Ohne Zusatzkosten

M-net speist DAB+ Radioprogramme in seine Kabelnetze ein

Klarer Sound und Zusatzfunktionen: Mehr als 60.000 Kabelhaushalte von M-net in München können jetzt ohne Zusatzkosten auf DAB+ Hörfunkprogramme zugreifen, die erstmals in Deutschland in einem Kabelnetz verfügbar sind.

Jörg Schamberg, 24.10.2019, 16:57 Uhr
DABplus Logo© MDR / DRD Digitalradio Deutschland GmbH

München - Der bayerische Glasfaser-Anbieter und Kabelnetzbetreiber M-net (Angebote von M-net) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
hat mit der Einspeisung von Hörfunkprogrammen im digitalen DAB+ Standard in seine Kabelnetze begonnen und offiziell den Regelbetrieb aufgenommen. Es handele sich dabei um die erste Einspeisung von DAB+ Radioprogrammen im deutschen Kabelmarkt. Ab sofort sollen mehr als 60.000 angeschlossene Kabelhaushalte in München Zugriff auf 16 private und öffentlich-rechtliche Radioprogramme haben.

DAB+ Programme ohne Zusatzkosten empfangbar

Für die Kabelkunden im Netz von M-net sollen die DAB+ Programme zusätzlich zum bestehenden Angebot ohne Zusatzkosten zur Verfügung stehen. Erforderlich sei lediglich ein DAB+ Empfangsgerät mit Antenneneingang. Dieses lasse sich an die Kabeldose anschließen. Über das Kabelnetz von M-net sei ein Programm-Mix von 16 landesweiten und regionalen DAB+ Kanälen verfügbar. Dazu gehören die elf öffentlich-rechtlichen Programme "Bayern 1" (Oberbayern), "Bayern 2" (Nord und Süd), "Bayern 3", "B5 aktuell", "B5 plus", "Bayern plus", "BR Heimat", "BR-Klassik", "BR Verkehr" und "PULS" sowie die fünf privaten Programme "Antenne Bayern", "Absolut HOT", "egoFM", "Radio TEDDY" und "Rock Antenne".

Um die Programme kostenlos zu empfangen, müssten die Kabelkunden einen Sendersuchlauf an ihrem DAB+ Empfänger durchführen. In Planung sei eine Erweiterung des DAB+ Angebots um zusätzliche Programme. Gearbeitet werde auch an der Einführung von DAB+ Sendern in weiteren Regionen. Unverändert können M-net-Kabelkunden außerdem wie bisher das ortsübliche Radioangebot und weitere Hörfunkprogramme im digitalen Kabelstandard DVB-C nutzen.

Klarer Sound und Zusatzfunktionen dank DAB+

DAB+ biete einen rauschfreien Radioempfang, einen kristallklaren Sound und viele digitale Multimedia-Zusatzfunktionen. "Für die künftige Hörfunkverbreitung des Bayerischen Rundfunks nimmt der DAB+ Standard eine wesentliche Rolle ein. Deswegen ist es uns wichtig, dass zum Start von DAB+ im Kabel von M-net bereits die gesamte Programmfamilie des BR vertreten ist", so Helwin Lesch, Leiter der Hauptabteilung Verbreitung und Controlling des Bayerischen Rundfunks.

"DAB+ ist der digitale Nachfolgestandard für den analogen terrestrischen Radio-Standard UKW und bietet viele Vorteile", erläutert Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM). "Nachdem die Übertragung von UKW im Rahmen der Analog-Abschaltung in den bayerischen Kabelnetzen eingestellt wurde, hat M-net nun im regulären Betrieb gezeigt, dass die Nachfolge durch den digitalen Standard DAB+ auch im Breitbandkabel technisch möglich ist."

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang