Gemeinsame Vereinbarung

M-net: Rückzug aus Glasfaser-Ausbauprojekt im Landkreis Cham

Der Landkreis Cham und der Telekommunikationsanbieter M-net werden beim geplanten Aufbau eines Glasfasernetzes in dem Landkreis nicht weiter zusammenarbeiten. Am Glasfaserausbau in der Region will der Landkreis Cham aber festhalten.

m-net© M-net

München - Der bayerische Telekommunikationsanbieter M-net (Angebote von M-net) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
zieht sich aus dem Glasfaser-Ausbauprojekt im Landkreis Cham zurück. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, haben sich M-net und der Landkreis Cham für ein Ende der Zusammenarbeit entschieden. Für die betroffenen Gemeinden will der Landkreis nun zeitnah Strategien für den Glasfaserausbau ohne M-net entwickeln. Ein Rechtsstreit mit M-net hätte das Verfahren nur in die Länge gezogen.

Glasfaseranschlüsse für rund 6.500 Haushalte

Die Einigung auf eine Beendigung des Ausbau-Vorhabens sei in beiderseitigem Einvernehmen und gegen Leistung einer Abstandszahlung erfolgt. Die beiden Partner haben Stillschweigen über die Höhe der Abstandszahlung vereinbart. M-net hatte Anfang 2017 den Zuschlag für den Breitbandausbau im Landkreis Cham erhalten. Geplant war die Erschließung von rund 6.500 unterversorgten Haushalten und Gewerbebetrieben per neuem FTTB- und FTTC-Glasfasernetz. Dadurch sollten Surfgeschwindigkeiten zwischen 50 und 300 Mbit/s zur Verfügung stehen.

M-net: Glasfaserausbau konnte nicht wirtschaftlich realisiert werden

Laut M-net habe sich aber im Verlauf des Projekts gezeigt, dass sich das Ausbauprojekt für den Münchener Anbieter nicht wirtschaftlich umsetzen lasse. Der Landkreis Cham sehe die Vereinbarung zur Beendigung der Zusammenarbeit als "einzig zielführendes Vorgehen". Während der Kreistag des Landkreises Cham der Vereinbarung bereits zugestimmt hat, müsse bei M-net noch die Gesellschafterversammlung grünes Licht geben.

Günstige Internet-Tarife finden

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang
NewsletterPopup