Glasfaserausbau

M-net: Glasfaseranschlüsse für rund 52.000 weitere Münchener Haushalte

M-net und die Stadtwerke München erschließen fünf Stadtviertel der bayerischen Landeshauptstadt München mit Glasfaseranschlüssen. Alleine 2019 sollen 52.000 Glasfaseranschlüsse realisiert werden.

Jörg Schamberg, 19.02.2019, 14:37 Uhr
München© prescott09 / Fotolia.com

München – Der bayerische Glasfaseranbieter M-net (Angebote von M-net) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
baut das Glasfasernetz in München zusammen mit den Stadtwerken München (SWM) weiter aus. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, sollen in diesem Jahr Glasfaseranschlüsse für über 50.000 weitere Münchener Haushalte realisiert werden.

Ausbauarbeiten in fünf Münchener Stadtteilen

m-netM-net und SWM bauen das Glasfasernetz in München weiter aus.© M-net

Der Start für das Glasfasernetz in der bayerischen Landeshauptstadt war 2010 erfolgt. Innerhalb von fünf Jahren hatten SWM und M-net die Innenstadt innerhalb des Mittleren Rings mit rund 400.000 Haushalten mit Glasfaseranschlüssen erschlossen. Stadtviertel außerhalb des Zentrum wurden laut M-net seit 2016 in Angriff genommen. Im Jahr 2018 hätten weitere 40.000 Haushalte einen Zugang zum Glasfasernetz erhalten. Im Jahr 2019 soll es Glasfaseranschlüsse für weitere 52.000 Haushalte geben.

Voraussichtlich ab März, nach Ende der Frostperiode, sollen die Tiefbauarbeiten unter anderem mit der Verlegung neuer Leerrohre starten. Los gehe es in Oberföhring-Ost, Siebenbrunn, Mittersendling-Thalkirchen, Neupasing und Nymphenburg-Nord. Die Hausbesitzer in den Ausbaugebieten werden aktuell von SWM und M-net über den Ablauf der Bauarbeiten und das Dienste-Angebot nach Abschluss des Ausbauprojekts informiert. Die zweite Ausbaustufe des Münchener Glasfasernetzes soll 2021 abgeschlossen sein. Dann hätten 70 Prozent aller Münchener Haushalte Zugang zu einem Glasfaseranschluss auf Basis von FTTB/H. Das langfristige Ziel sei die komplette Glasfaserschließung von München.

FTTB-Anschlüsse für Bestandsgebäude und Einsatz von G.Fast

Für bestehende Gebäude sollen FTTB-Glasfaseranschlüsse geschaffen werden. Bei diesen Anschlüssen reicht die Glasfaserleitung nicht bis in die Wohnung der Endkunden (FTTH), sondern endet im Keller des Gebäudes. M-net setzt dabei auf den Einsatz der G.fast-Technologie, um Kunden höhere Bandbreiten zu ermöglichen. Die Erschließung per FTTH soll aber zukünftig stärker in den Fokus rücken.

Weitere Details zum Angebot von M-net finden sich online unter www.m-net.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup