VATM TK-Marktstudie

LTE treibt 2017 den mobilen Datenverbrauch an

Bis Ende 2017 werden laut der aktuellen TK-Marktstudie von VATM und Dialog Consult 135 Millionen Mobilfunk-SIM-Karten im Einsatz sein. Das mobile Datenvolumen steigt, der Mobilfunkumsatz geht dennoch leicht zurück.

Whatsapp Handy© nenetus / Fotolia.com

Düsseldorf – Die Zahl der aktiven Mobilfunk-SIM-Karten in Deutschland legt bis Ende 2017 auf 135 Millionen zu. Damit würden in diesem Jahr im Vergleich zum Vorjahr rund 5,2 Millionen SIM-Karten mehr im Einsatz sein. Das geht der aktuellen TK-Marktstudie 2017 von VATM und Dialog Consult hervor, die am Mittwoch vorgestellt wurde.

Vodafone überholt Telefónica bei Zahl der SIM-Karten

Zum Jahresende wird Vodafone unter den drei großen Mobilfunknetzbetreibern mit geschätzt 46,7 Millionen die meisten SIM-Karten ausgegeben haben. Damit überholen die Düsseldorfer den Konkurrenten Telefónica, der Ende 2017 hierzulande auf 46,1 Millionen SIM-Karten kommen soll. Die Deutsche Telekom rangiert mit 42,2 Millionen SIM-Karten auf Platz drei.

Der deutsche Mobilfunkmarkt generiert 2017 Umsätze von geschätzt 26,2 Milliarden Euro - nach 26,7 Milliarden Euro im Vorjahr. Mobilfunk bedeutet längst mehr als mobiles Telefonieren. In diesem Jahr werde mit Datendiensten inklusive SMS erstmals rund die Hälfte (50,4 Prozent) der Umsätze im Mobilfunk erzielt. Die Datenumsätze steigen laut der VATM-Studie auf 13,2 Milliarden Euro. Mit Sprachtelefonie sollen sich 2017 noch 9,5 Milliarden Euro (36,3 Prozent) umsetzen lassen. Im Jahr zuvor waren es noch 11 Milliarden Euro. Leicht auf 3,5 Milliarden Euro sinkt der Umsatz mit Endgeräten und Inhalten.

Gesamtes Mobilfunk-Datenvolumen klettert 2017 auf 1,35 Millionen GB

Ungebrochen ist das Anwachsen des mobilen Datenverkehrs. Großen Anteil daran würden vor allem LTE-Nutzer haben. Das Gesamtdatenvolumen aus dem Mobilfunk lag 2016 bei 902 Millionen GB. In diesem Jahr soll es einen Anstieg um 49,7 Prozent auf 1,35 Millionen GB geben. 60,2 Prozent des genutzten Datenvolumens entfalle dabei bereits auf LTE. Der Datenhunger steige mit den schnellen mobilen Internetzugängen. Genutzt würden vor allem Videos und Echtzeitanwendungen. Kräftig um 43,8 Prozent auf 850 MB zulegen soll bis zum Jahresende auch das durchschnittliche Datenvolumen pro SIM-Karte und Monat.

Günstige Handytarife finden

Jörg Schamberg

Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang