News

LTE-Hotspot TP-Link M7350 versorgt bis zu 15 Geräte mit Internet

TP-Link zeigt zur IFA 2014 den neuen mobilen Router TP-Link M7350, der unterwegs eine Internetverbindung per Mobilfunk aufbaut und diese dann per WLAN an bis zu 15 Geräte weitergibt.

27.08.2014, 09:55 Uhr
Internationale Funkausstellung IFA© Messe Berlin

TP-Link zeigt zur IFA 2014 (Halle 17, Stand 111) den neuen mobilen Router TP-Link M7350, der unterwegs eine Internetverbindung per Mobilfunk aufbaut und diese dann per WLAN an bis zu 15 Geräte weitergibt. Ebenfalls im September erscheint der mobile Hotspot für 119 Euro im Handel.

WLAN-Dualband-Router

Der TP-Link M7350 beherrscht mobiles Internet per LTE Cat4. Darüber sind Download mit bis zu 150 Mbit/s und Uploads mit bis zu 50 Mbit/s möglich. Steht dieser schnelle Datenfunk nicht zur Verfügung, kann auch auf HSPA+ umgeschaltet werden, das in den gängigen Mobilfunkbändern der Welt funktioniert.

Notebook, Tablet und Smartphone können sich über WLAN b/g/n mit dem TP-Link M7350 verbinden. Als Dualband-Hotspot gelingt dies nicht nur im Frequenzbereich um 2,4 Gigahertz, sondern auch im weniger ausgelasteten Bereich um 5 Gigahertz.

Datenspeicher per Micro-SD-Karte

Wenn Daten von zentraler Stelle an alle Nutzer verteilt werden sollen, kann eine Micro-SD-Karte eingesetzt werden, die bis zu 32 Gigabyte fassen darf. Bei einem Geschäftstreffen lassen sich so die Unterlagen der Sitzung verteilen, im Urlaub mit Familie oder Freunden die Fotos und Videos des Tages.

Der schwarze TP-Link M7350 misst 10,5 x 6,5 x 1,5 Millimeter. Sein Akku soll bis zu acht Stunden durchhalten, per USB-Anschluss wird er wieder aufgeladen. Das Display zeigt alle wichtigen Informationen an: Netzwerktyp, Signalstärke, verbrauchte Datenmenge des Mobilfunktarifs, Roaming, WLAN-Status und Akkustand.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang