News

LTE Advanced: In London mit 300 Mbit/s mobil ins Internet

Der britische Mobilfunk-Netzbetreiber EE (Everything Everywhere), an dem auch die Deutsche Telekom beteiligt ist, hat in London ein Netz mit der neuen Funktechnik LTE Advanced (LTE-A) in Betrieb genommen. Darüber sind Downloads mit bis zu 300 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) möglich.

08.11.2013, 16:27 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Der britische Mobilfunk-Netzbetreiber EE (Everything Everywhere), an dem auch die Deutsche Telekom beteiligt ist, hat in London ein Netz mit der neuen Funktechnik LTE Advanced (LTE-A) in Betrieb genommen. Darüber sind Downloads mit bis zu 300 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) möglich.

2014 die gesamte Stadt erschließen

In den Genuss der hohen Datenübertragungsraten kommen allerdings noch nicht die Touristen in der Innenstadt, sondern vorerst nur die Angestellten in Londons Geschäftsviertel "Tech City". Anfang Dezember soll die Vermarktung in Form eines öffentlichen Testlaufs beginnen. Im Laufe des Jahres 2014 soll dann das LTE-A-Netz auf das gesamte Stadtgebiet ausgeweitet werden.

Das LTE-Advanced-Netz in London ist laut EE das derzeit schnellste weltweit. LTE-A ist kompatibel mit bestehenden LTE-Netzen und wird noch zur Mobilfunktechnik der vierten Generation (4G) gezählt. Über die Technik Carrier Aggregation (CA) werden mehrere Frequenzbänder genutzt – 20 Megahertz aus dem 1.800-MHz-Spektrum und 20 Megahertz aus dem Spektrum um 2,6 Gigahertz.

Netz und Geräte von Huawei

Installiert wurde die LTE Advanced vom chinesischen Netzwerkausrüster Huawei. Dieser bietet auch drei Geräte an, um die neue Technik nutzen zu können. Das Huawei Ascend P1 LTE unterstützt Downloads mit bis zu 100 Mbit/s. Das Huawei E589 Mobile WiFi kann bis zu fünf WLAN-Geräte gleichzeitig mit dem neuen EE-Netz verbinden. Für die Nutzung am Notebook gibt es den Surfstick Huawei E392.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang