News

Lohra expandiert mit Wireless-DSL

Das hessische W-DSL Projekt Lohra DSL soll alsbald im gesamtem Kreisgebiet angeboten werden. Den Marbuger Stadtwerken liegen bereits Anfragen aus mehreren Gemeinden vor.

27.03.2007, 15:01 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Selbst ist die Gemeinde: Das von einer Bürgerinitiative vor 18 Monaten gestartete Projekt Lohra DSL läuft erfolgreich und soll nun weiter ausgebaut werden. Im gesamten Kreisgebiet ist eine Versorgung mit drahtlosen DSL-Anschlüssen geplant.
W-DSL in weiteren Gemeinden
Die Marburger Stadtwerke wollen nach eigenen Angaben Funk-DSL demnächst in Lahntal und Elnhausen anbieten. Erste Planungen laufen für die Gemeinde Breidenbach, Interesse haben auch Rauschenberg und Wetter bekundet. Mit einer flächendeckenden DSL-Versorgung sollen neben Gewerbetreibenden auch Privatpersonen in den Genuss von Breitband-Internet kommen. Bislang zählt Lohra-DSL etwa 800 Kunden. Bei mehr als 1.000 Kunden wollen die Stadtwerke über Preissenkungen und die Einführung einer Flatrate nachdenken.
Bislang keine Flatrate
Derzeit werden Geschwindigkeiten von maximal 2000 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s) angeboten. Das Einsteiger-Paket mit zwei Gigabyte (GB) Transfervolumen, 1000 Kbit/s im Downstream und 1000 Kbit/s im Upstream kostet 26,90 Euro pro Monat, das Standard-Paket mit sieben GB Traffic schlägt mit 39,90 Euro zu Buche. Im Profi-Tarif gibt es 2000 Kbit/s Downloadgeschwindigkeit, der Upstream beträgt 1000 KBit/s. Für 49,90 Euro sind 15 GB Transfer inklusive. Die monatliche Miete für das Funkmodem beträgt bei allen Tarifen zusätzlich 6,50 Euro.

(Stefan Hagedorn)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang