News

Lohra endlich auf der Datenautobahn

Jetzt ist ein weißer Fleck weniger auf der DSL Landkarte verzeichnet: die Flächengemeinde Lohra ist komplett mit Alternativ-DSL über Funk versorgt.

11.04.2006, 11:33 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Wem die T-Com aus wirtschaftlichen Gründen die Zufahrt zur Datenautobahn verwehrt, braucht Durchhaltevermögen. Nach nunmehr zwei Jahren zähen Ringens, freut sich die Flächengemeinde Lohra nun über eine flächendeckende DSL-Versorgung. Aber nicht die T-Com oder andere Breitband-Anbieter haben die Gegend im Landkreis Marburg-Biedenkopf in Hessen in die Neuzeit katapultiert. Die 6.000 Einwohner der zehn Ortsteile haben ihren Highspeed-Internetzugang der Bürgerinitiative DSL für Lohra zu verdanken.
Funk statt Magenta
Die Initiative gründete sich nach rund vier Jahren Hinhaltetaktik der T-Com, während der ein Ausbautermin immer weiter verschoben und zuletzt abgesagt wurde. Auf absehbare Zeit sollte kein DSL in der Gegend verfügbar sein. Somit wurde nach einer Alternative gesucht und mit den Marburger Stadtwerken auch gefunden, die Lösung hieß DSL über Funk. Jetzt, rund ein Jahr nach dem Beschluss, die Breitband-Versorgung über Funk zu realisieren, ist der Ausbau nun komplett. Über eine Fläche von 100 Quadratkilometern werden die Bewohner mit W-BI (Wireless Broadband Internet) versorgt.
Zum Abschluss ein Fest
Nachdem bereits im August 2005 die Versorgung der Kerngemeinde Lohra gestartet ist, wurde jetzt auch der zweite Bauabschnitt abgeschlossen. Am 12. April wird der neue 35 Meter hohe zentrale Funkturm in feierlichem Rahmen in Betrieb genommen. Die Montage der Funkantennen war bereits am 7. April abgeschlossen, dem folgte eine mehrtägige Testphase. Damit hat die gesamte Großgemeinde die Möglichkeit, mit Wireless-DSL online zu gehen. Die Geschwindigkeit beträgt ein Megabit pro Sekunde, wobei die Bandbreite sowohl down- wie auch upstream erreicht wird. Auf Wunsch kann die Kapazität auch auf zwei Megabit pro Sekunde in beide Richtungen verdoppelt werden.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang