News

LinkedIn kauft Pulse

LinkedIn mausert sich zum Medienportal: Das Karriere-Netzwerk hat für 90 Millionen Dollar die Nachrichten-App Pulse aufgekauft.

12.04.2013, 15:42 Uhr (Quelle: DPA)
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Im Wettbewerb um die Gunst der Internet-Nutzer legen sich die großen Online-Portale immer weitere Funktionen zu. Mit dem Kauf des Musik-Dienstes We Are Hunted verstärkte Twitter am Freitag die Erwartung, dass der Kurzmitteilungsdienst in Kürze ein eigenes Musikangebot startet. Und LinkedIn mausert sich derweil zum Medienportal: Das Karriere-Netzwerk hat die Nachrichten-App Pulse aufgekauft.

Auch Yahoo & Microsoft sollen Interesse gezeigt haben

"Wir sind überzeugt, dass wir allen beruflichen Fachkräften dabei helfen können, mit LinkedIn klügere und besser informierte Geschäftsentscheidungen zu treffen", schrieb der Manager Deep Nishar am Donnerstag (Ortszeit) im Firmenblog. LinkedIn will nicht nur wie bisher seine Mitglieder miteinander vernetzen, sondern zu einem Portal werden, das relevante Informationen von Medien und aus Sozialen Netzwerken aufbereitet.

Pulse zählt nach eigenen Angaben mehr als 30 Millionen Nutzer, die sich nach ihren individuellen Wünschen ein persönliches Magazin erstellen. Grundlage dafür ist die RSS-Technik für den Bezug stets aktueller Beiträge aus unterschiedlichen Internetquellen. Nach Informationen des Fachblogs "All Things D" liegt der Kaufpreis bei 90 Millionen Dollar (etwa 69 Millionen Euro). An einem möglichen Kauf sollen zuvor auch Yahoo, Microsoft und andere interessiert gewesen sein.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang