News

Lidl-Computerwoche: Notebook, MP3, TFT und mehr... (Update: Desktop-PC mit DVD-Brenner und RADEON 9500)

22.01.2003, 13:49 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Und schon wieder gibt es bei Lidl viele Angebote rund um den PC, von einem kompletten Notebook über einen MP3-Player bis zu einem Funktastatur-Set sind einige Elektronikprodukte ab kommendem Mittwoch zu haben.
Das Notebook
Kernstück des Angebots ist natürlich das Notebook von Targa. Es setzt auf den schnellen Mobile Athlon XP 2200+ und verfügt über 512 MByte RAM. Die Größe der verbauten Toshiba-Festplatte beträgt 40 GByte.
Das TFT ist eher Standardware, es besitzt eine Diagonale von 15 Zoll und eine Auflösung von 1024x768 Pixeln. Interessanter ist der mobile RADEON 9000-Grafikchip mit 64 MByte Grafikspeicher, damit dürften Spiele auf dem Notebook recht schnell laufen.
Natürlich verfügt das Gerät über ein Combodrive, kann also DVDs und CDs lesen sowie CD-Rohlinge beschreiben. Und auch die üblichen Anschlüsse wie FireWire, LAN und USB 2.0 sind an dem Notebook zu finden.
Auch die Software ist inzwischen mit Windows XP Home und der Works Suite 2003 die Standardware, einzig die Schnittsoftware von Pinnacle fällt etwas aus dem Rahmen. Es ist für 1599 EUR in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erhältlich. Insgesamt ist es zwar nicht überteuert, jedoch auch kein Schnäppchen.
MP3-Player
Der interne Speicher beträgt 64 MByte, das Gerät ist jedoch über einen vorhandenen Kartenslot erweiterbar. Als besonderes Feature unterstützt das Gerät bis zu 4 Stunden Sprachaufzeichnen. Allerdings gibt es im Handel kleinere Geräte, es misst 75 x 52 x 15 mm. Der Player ist lediglich für Baden-Württemberg und Bayern (nicht im Raum Aschaffenburg) gelistet.
Für 89,99 EUR kann man im Raum Berlin hingegen einen kleineren und leichteren MP3-Player erwerben, dessen Gehäuse zudem etwas schicker aussieht. Er misst 67 x 45 x 13 mm und wiegt lediglich 37 Gramm.
Allerdings kann auch dieses Gerät lediglich 64 MByte an Audiofiles speichern, zudem ist der Player nicht erweiterbar. Für längere Reisen ist er daher nicht zu empfehlen, dank seiner kompakten Bauform ist er jedoch für Jogger und die S-Bahn ideal.
Boxen und Monitor
Stylish geht es bei Lidl mit dem Multimedia Design-Surround-Lautsprechersystem zur Sache. Es besitzt eine RMS-Leistung von 35 Watt und besteht aus fünf Boxen sowie einem Subwoofer. Die Leistung des Systems kann mittels einer Fernbedienung gesteuert werden.
Leider gibt Lidl nicht an, aus welchen Materialien das Set gebaut wurde und welches Volumen der Subwoofer besitzt. Allerdings kostet das Set immerhin 99,99 EUR - und zu diesem Preis gibt es bereits 5.1-Sets vieler Markenhersteller.
Recht schick sieht auch der Targa TFT aus. Er besitzt eine 17 Zoll-Diagonale und die dafür typische Auflösung von 1280 x 1024 Pixeln. Der Kontrast fällt mit 350:1 für heutige Geräte relativ gering aus, liegt allerdings noch im akzeptablen Bereich.
Lidl verspricht eine hohe Leuchtkraft und satte Farben dank der Nutzung eines Panels von Samsung. Zudem soll laut Lidl die Reaktionszeit lediglich 25ms betragen, dies wäre für Videos und Spiele ausreichend, sollte der Wert stimmen. Für 429 EUR ist das Gerät allerdings nur im Saarland erhältlich.
Funk-Kombi und mehr Zubehör
Schlussendlich ist auch eine Funkkombination aus Maus und Tastatur im Katalog zu finden. Leider setzt die Maus noch auf die inzwischen doch etwas veraltete Kugeltechnik. Allerdings schont dies immerhin die Batterie, viele optische Mäuse ohne Kabel kranken an kurzen Akkulaufzeiten.
Die Tastatur verfügt über 12 Hotkeys zur direkten Ansteuerung einiger Windows-Befehle und Programme. Im Lieferumfang enthalten sind bereits die notwendigen Batterien, das Set verlangt nach einem PS2-Port. Es ist in Berlin für 29,99 EUR erhältlich.
Daneben sind noch einige kleinere Produkte bei Lidl gelistet, beispielsweise ein 32 MByte USB-Stick für 29,99 EUR oder ein USB-Hub für 10,99 EUR. Zudem ist natürlich der obligatorische Speicherkarten-Leser erneut erhältlich.
Insgesamt sind die Angebote doch eher ernüchternd, zwar ist das Notebook recht gut ausgestaltet, kostet jedoch auch eine Stange Geld, für die man sogar erste "echte" Markengeräte kaufen kann. Und auch das sonstige Zubehör ist preislich zwar meist nicht überteuert, aber auch nicht gerade rekordverdächtig günstig.
Update - Desktop-PC
Ein Blick in die Zeitung könnte sich lohnen, denn in einigen Bundesländern hat Lidl eine Anzeige für einen Desktop-PC geschaltet. Dieser baut laut den Angaben eines Leser auf einem Athlon XP 2600+ auf und besitzt 256 MByte DDR333-RAM.
Besonders schick ist der genutzte RADEON 9500 Grafikchip. Dieser ist schon mit 4 Pipelines relativ schnell, in den letzten Tagen stellte sich jedoch heraus, dass man über spezielle Softwaretools die Grafikleistung nochmals deutlich erhöhen kann.
Weiterhin verfügt der PC über eine 120 GByte-Festplatte von Western Digital und über einen DVD-Brenner. Dieser beschreibt DVDs mit 2x, CDs mit 16x. Zudem befindet sich ein zweites DVD-Laufwerk im Rechner.
Abgerundet wird das Angebot durch eine TV-Karte, ein 56k-Modem, den typischen Netzwerkanschluss und einen Kartenleser. Zusammen mit viel Software kostet der Rechner 1249 EUR. Lidl hat damit einen hervorragenden PC im Angebot, der in der Computerbild derzeit die Bestenliste anführt. Leider ist bislang nicht bekannt, in welchen Bundesländern der PC zu haben ist.

(Alexander Moritz)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang