News

Liberty Global kauft Ziggo - Ex-Telekom-Chef Obermann geht

Das Angebot bewertet Ziggo mit etwa 10 Milliarden Euro, wie das niederländische Unternehmen am Montag mitteilte. In Deutschland in Liberty Global Eigentümer von Unitymedia Kabel BW.

27.01.2014, 09:46 Uhr (Quelle: DPA)
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Der amerikanische Kabelnetzbetreiber Liberty Global übernimmt den niederländischen Konkurrenten Ziggo. Das Angebot bewertet Ziggo mit etwa 10 Milliarden Euro, wie das niederländische Unternehmen am Montag mitteilte.

René Obermann steht hinter dem Deal

Der ehemalige Telekom-Chef René Obermann war erst vor wenigen Wochen als CEO zu Ziggo gewechselt. Er und der Rest der Führungsriege stünden einstimmig hinter dem Deal, hieß es. Nach dem Zusammenschluss wolle Obermann die Firma allerdings verlassen, teilten die Unternehmen am Montag mit. Gemeinsam wollen Liberty Global und Ziggo mehr als 90 Prozent aller niederländischen Haushalte erreichen.

Liberty Global gehört zum Medienimperium des Texaners John Malone. In Deutschland ist das Unternehmen Eigentümer des Kabelnetzbetreibers UnityMedia Kabel BW. An Ziggo ist Liberty Global bisher bereits mit rund 30 Prozent beteiligt und damit Hauptaktionär des Unternehmens. Im vergangenen Jahr hatte Ziggo einen Umsatz von 1,6 Milliarden Euro erwirtschaftet und seinen Gewinn auf 347 Millionen Euro fast verdoppelt. An der Börse wird das Unternehmen mit fast 7 Milliarden Euro bewertet.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang