News

LG VoiceMate: Smartphone reagiert im Ruhezustand auf Sprachbefehle

LG will seine Spracherkennungstechnologie "Werniche" unter dem Namen "VoiceMate" in zahlreiche Produkte integrieren. Ob Smartphone, Fernbedienung oder Kühlschrank: Künftig sollen immer mehr Geräte auf Sprachbefehle reagieren.

13.10.2013, 14:01 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Vor rund 50 Jahren stellte IBM mit "Shoebox" das erste Spracherkennungssystem vor, seitdem wurde die Spracherkennung immer weiter verbessert und erobert zunehmend den Alltag. Die Technologie, die früher allenfalls in Filmen wie "Star Trek" zu bewundern war, soll künftig unter dem Namen "VoiceMate" in immer mehr Produkten des südkoreanischen Herstellers LG Electronics Einzug halten. Ein Gespräch mit dem Kühlschrank oder dem Staubsauger? Laut LG ist das bereits heute möglich. Die eigene Spracherkennungstechnologie "Werniche", die sich hinter "VoiceMate" verbirgt, werde kontinuierlich weiterentwickelt. Im kommenden Jahr will LG beispielsweise ein Mobiltelefon mit "VoiceMate" an Bord auf den Markt bringen, das selbst im Ruhezustand auf Sprachbefehle reagieren kann.

Spracherkennung wird Alltag

Aktuell hat LG unter anderem sein Smartphone G2 bereits mit Spracherkennung ausgestattet. Darüber lassen sich sowohl die Telefonfunktionen als auch die Suchfunktion und die Navigation steuern. Die Südkoreaner wollen die Spracherkennung dabei immer mehr der menschlichen Kommunikation annähern. Eher unter Humor zu verbuchen ist dagegen, dass das G2 auf die Frage nach seinen Essgewohnheiten antworten kann, dass es "220 Volt zu Mittag hatte und sich gestärkt fühlt".

Auch im heimischen Wohnzimmer lässt sich die Spracherkennungstechnologie nutzen. Die Magic Remote Fernbedienung für die Cinema 3D TVs von LG verfügt über ein entsprechend integriertes Feature, das die Bedienung von Fernsehern erheblich komfortabler gestalten soll. Die Entwicklungsteams von LG arbeiten nach Angaben der Südkoreaner bereits an weiteren Einsatzgebieten der Spracherkennung. Das Unternehmen erwartet, "dass schon in absehbarer Zeit ein Elektronikgerät, das nicht auf Sprachbefehle reagiert, für Verwirrung sorgen wird", so Michael Wilmes, PR-Manager bei LG Deutschland.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang