News

LG verkauft über zehn Millionen LTE-Smartphones

LG Electronics vermeldet einen Rekord: Seit der Einführung von Long Term Evolution (LTE) wurden mehr als zehn Millionen Smartphones verkauft, die diese Funkttechnik beherrschen.

10.03.2013, 14:01 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

LG Electronics vermeldet einen Rekord: Seit der Einführung von Long Term Evolution (LTE) wurden mehr als zehn Millionen Smartphones verkauft, die diese Funkttechnik beherrschen. Grund für den Erfolg sei nicht zuletzt der frühe Eintritt in den LTE-Markt gewesen, so der südkoreanische Hersteller.

Optimus G in 50 Märkten

Im letzten Jahr veröffentlichte das Unternehmen LTE-Smartphones in den wichtigen Märkten USA, Japan, Deutschland und Südkorea. Nun möchte LG sowohl in den etablierten als auch in neuen Märkten wachsen. Erst kürzlich wurde dafür der Verkauf des LG Optimus G in weiteren 50 Ländern gestartet. Zudem soll die neue Optimus-F-Reihe den Umstieg weiterer Kunden von 3G auf 4G erleichtern.

Das LG Optimus G läuft unter Android und wird von einem Quad-Core-Prozessor angetrieben, der mit 1,5 Gigahertz getaktet ist. Das 4,7-Zoll-Display zeigt mit 1.280 x 768 Pixeln aber eine hohe Auflösung. Mit dem Optimus F5 und F7 hat LG dann noch zwei LTE-Smartphones vorgestellt, die sich äußerlich vom Optimus G nicht groß unterscheiden, das Optimus F5 ist sogar etwas kleiner geraten.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang