News

LG N2R1: Das Zuhause-NAS mit ein oder zwei TB

Wer von verschiedenen PCs und Orten aus auf seine Dateien zugreifen möchte, könnte Interesse an einem Netzwerkspeicher haben. Der LG NAS N2R1 ist mit rund 16x16x23 Zentimetern zudem sehr platzsparend.

07.11.2009, 11:31 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Der Speicherplatzbedarf wächst. Dazu tragen auch die sich nach und nach durchsetzenden High Definition Filme bei. Falls im Heimnetzwerk mal wieder die Festplatten überquillen, hat LG eine Lösung: ein NAS (Network Attached Storage) für die heimische Wohnung.
LG NAS N2R1 in zwei Versionen
Der N2R1 speichert die Videos, die Musiksammlung oder sonstige zu verteilende Dateien auf zwei Festplatten mit einer Gesamtkapazität von einem oder zwei Terabyte (TB). Als Vorteil gegenüber externen Festplatten ergibt sich, dass ein NAS unabhängig vom PC betrieben wird und so einen Zugriff von verschiedensten Orten ermöglicht – eine Internetverbindung vorausgesetzt. Außerdem ist der NAS von der DLNA (Digital Living Network Alliance) zertifiziert, was den Speicher als Medienquelle für einen passenden Fernseher qualifiziert.
Ab 299 Euro
Weitere Pluspunkte sind die Backup-Möglichkeiten. Daten von der Festplatte lassen sich per DVD-Brenner auf CDs oder DVDs sichern oder aber auch auf die jeweils andere Platte spiegeln. Für USB-Sticks oder Speicherkarten des Typs SD- oder XD-Card beziehungsweise Memory Stick liefert der N2R1 eine automatische Synchronisation, auch Apple Time Machine wird nicht ausgeklammert. An Schnittstellen bietet er drei USB-Ports und eSATA, zur Konfiguration dient ein Web-Interface. Der Client kann mit einem Windows-Betriebssystem (2000, XP, Windows Server 2003, Vista), aber auch mit Mac OS 10.x oder den Linux-Distributionen Redhat, Ubuntu oder Suse laufen.
Für eine Unterbringung im Wohnzimmer gut zu wissen: Das Gerät misst lediglich 165x162x230 Millimeter und wiegt mit den Festplatten maximal 5,2 Kilogramm. Der LG NAS N2R1 mit einem TB Speicherplatz wird für 299 Euro verkauft, die 2-TB-Version kostet 70 Euro mehr.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang