Google Assistant mit an Bord

LG G6: Neues Smartphone-Flaggschiff im 18:9-Format enthüllt

Kurz vor dem offiziellen Start des MWC hat LG in Barcelona sein neues Top-Smartphone G6 vorgestellt. Neben dem ungewöhnlichen Format will LG mit Dual-Kamera, Unterstützung von Dolby Vision und dem Google Assistant punkten.

LG G6Das LG G6 kommt mit ungewöhnlichem Display-Format daher.© LG Electronics

Barcelona - Der südkoreanische Elektronik-Konzern LG hofft, mit dem neuen Smartphone G6 aus den roten Zahlen zu kommen. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona präsentiert der Samsung-Rivale das jüngste Modell seines Smartphone-Flaggschiffs. Das G6 hat einen 5,7 Zoll großes Display im ungewöhnlichen 18:9-Format und soll dadurch dem Hersteller zufolge dennoch leicht mit einer Hand zu bedienen sein und eine größere Darstellungsfläche bieten. "Anders als andere Geräte passt das G6 bequem in eine Hand und bietet zudem das einmalige Erlebnis eines großen Bildschirms", erklärte LG am Sonntag.

Google Assistant mit an Bord

Der Bildschirm erreicht eine Auflösung von 2.880 x 1.440 Pixel. Zudem soll das Smartphone weniger schädliche Inhaltsstoffe haben und die Nutzer können über den Sprachassistenten "Google Assistant" verfügen. Der US-Internetriese hatte am Sonntag angekündigt, seine Software auf eine Vielzahl neuerer Geräte mit dem dominierenden Smartphone-Betriebssystem Android zu bringen. Der Zugang werde schrittweise für Modelle mit der aktuellen Android-Version "Nougat" und der vorherigen Variante "Marshmallow" verfügbar gemacht. Das G6 ist nun das erste Smartphone mit dem "Google Assistant" nach dem hauseigenen Modell Pixel.

Das neue, 163 Gramm wiegende Smartphone kommt in einem Design aus Aluminium und Glas mit abgerundeten Ecken daher, mit einer recht schmalen Display-Einfassung. Es zeigt sich robust: Das Gerät ist nach Herstellerangaben gemäß Schutzklasse IP68 vollkommen wasser- und staubgeschützt und kann bis zu 30 Minuten in bis zu 1,5 Meter tiefes Wasser getaucht werden. Kamera, Sensor und Lautsprecher wurden in einer Reihe auf der Oberseite platziert. Auf der Rückseite ist das G6 flach, eine Erhebung für die Kamera gibt es nicht. Das LG G6 soll als erstes Smartphone den HDR-Standard Dolby Vision unterstützen, auch Support für HDR10 hat der Hersteller integriert.

LG G6

LG G6

  • Betriebssystem Android
  • 13 Megapixel-Kamera
  • 5,7 Zoll Display
  • bis zu 64 GB Speicher

Dual-Kamera mit 13-Megapixel und Weitwinkellinse

Rechenpower liefert ein Qualcomm Snapdragon 821 Prozessor und 4 GB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher bietet 32 GB oder 64 GB, lässt sich per microSD-Karte zudem um bis zu 2 Terabyte erweitern. Zur Ausstattung gehört neben einem Fingerabdrucksensor auch eine duale 13-Megapixel-Kamera inklusive 125 Grad Weitwinkellinse, die die Aufnahme von Panoramafotos erlaubt. Für das Schießen von Selfies steht eine 5-Megapixel-Kamera mit 100 Grad Winkel zur Verfügung. Laut LG mache das die Nutzung eines Selfie-Sticks überflüssig. Das G6 eigne sich unter anderem für die Erstellung von quadratischen Fotos im 1:1-Format.

LTE und WLAN AC

Ins Netz geht es sowohl per LTE als auch per schnellem WLAN AC. Unterstützung findet sich zudem für Bluetooth 4.2 BLE, NFC und den USB-Port-C 2.0. Der fest verbaute Akku bringt es auf eine Leistung von 3.300 mAh. Als Betriebssystem kommt Android 7.0 Nougat zum Einsatz. Das G6 wird in den Farben Astro Black, Ice Platinum und Mystic White erhältlich sein. Angaben zu Preisen und Verfügbarkeit machte das Unternehmen jedoch noch nicht.

LG erhofft sich von seinem neuen Modell bessere Verkaufszahlen, nachdem der Vorgänger G5 hinter den Erwartungen zurückgeblieben war. Die Schwäche im Smartphone-Markt hatte den Konzern im vergangenen Quartal in die roten Zahlen gedrückt. Die Südkoreaner verbuchten einen Verlust von 258,8 Milliarden Won (20,6 Millionen Euro).

Die Mobilfunk-Sparte fuhr einen operativen Verlust von 467 Milliarden Won ein (gut 37 Millionen Euro). Das Modell G5 habe sich schlecht verkauft, und die hohen Marketing-Ausgaben für das Premium-Smartphone V20 hätten das Ergebnis auch belastet, hatte LG Ende Januar berichtet.

Xpower2: Neues Mittelklasse-Smartphone von LG

Neben dem G6 will LG auf dem MWC in Barcelona noch eine neue Auflage seines Mittelklasse-Geräts vorstellen: Das Xpower 2 zeichne sich durch einen großen Bildschirm und eine besonders lange Akkuzeit aus, hieß es bereits vorab. Demnach hält das Gerät ein komplettes Wochenende ohne Strom durch. Frisch aufgeladen sei es fähig, etwa 15 Stunden nonstop Videos abzuspielen. Darüber hinaus ist die Selfie-Kamera mit einer Weitwinkel-Linse ausgestattet. Nutzer könnten ohne Selfie-Stick Bilder mit bis zu acht Personen aufnehmen.

Jörg Schamberg / Quelle: DPA

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup