News

LG G3 ab Anfang Juli in Deutschland erhältlich - Highend-Smartphone ab 549 Euro

LG hat den Marktstart seines neuen Smartphone-Flaggschiffs für zahlreiche Länder bekanntgegeben. Ab Juli wird das Mobiltelefon auch in Deutschland erhältlich sein. Das LG G3 will unter anderem mit 5,5-Zoll-Display, Kamera, Design und Benutzeroberfläche punkten.

24.06.2014, 17:31 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Ende Mai hat LG mit dem LG G3 sein neuestes Smartphone-Flaggschiff vorgestellt. Das Highend-Mobiltelefon soll unter anderem mit Kamera und Display, aber auch mit Design und seiner Benutzeroberfläche punkten. Der Marktstart erfolgte zunächst in Korea, am Dienstag kündigte der Hersteller die baldige Verfügbarkeit des LG G3 in zahlreichen weiteren Ländern an. Ab Anfang Juli wird das Smartphone auch in Deutschland erhältlich sein.

LG G3 ohne Vertrag ab 549 Euro

LG gab zudem den Preis für das G3 bekannt. Die unverbindliche Preisempfehlung für die Version mit 16 Gigabyte (GB) Speicher wird 549 Euro betragen, das Modell mit 32 GB Speicher schlägt mit 599 Euro zu Buche. Damit spielt das Smartphone preislich in einer Liga mit den Top-Smartphones Galaxy S5 von Samsung oder dem HTC One (M8) von HTC.

Das LG G3 zeichnet sich durch einige technische Besonderheiten aus, darunter unter anderem der "Rear Key" auf der Rückseite des Geräts. Nach Angaben des Herstellers kommt bei dem Smartphone weltweit erstmalig ein 5,5-Zoll-Bildschirm mit vierfacher HD-Auflösung (538 ppi) zum Einsatz. Die Auflösung soll nahezu bei doppelter Full HD-Qualität liegen. Die integrierte Kamera bietet 13 Megapixel und verfügt über einen Bildstabilisator (OIS+). Dank eines schnellen Laser-Autofokus sollen selbst bei fast kompletter Dunkelheit hochwertige Fotos und Videos gelingen. Wie das HTC One (M8) in der Farbvariante gunmetal-grey kommt auch das LG G3 in gebürstetem Metall-Look daher.

Benutzeroberfläche mit neuen Features - Smartphone kabellos laden

Mit neuen Funktionen wartet die Benutzeroberfläche auf. Das "Smart Keyboard" soll beispielsweise Tippfehler um bis zu 75 Prozent reduzieren. Die Tippgewohnheiten des Nutzers werden aufgezeichnet und analysiert. Über die "Smart Notice"-App wird der Nutzer mit Echtzeitinformationen versorgt. Sicherheitsfunktionen hält "Smart Security" bereit.

In zahlreichen Märkten, darunter auch Deutschland, wird das G3 über eine Funktion für kabelloses Laden verfügen. Die Telefone lassen sich sowohl mit dem separat von LG erhältlichen kabellosen Ladegerät als auch mit kabellosen Ladegeräten von Drittanbietern auf Basis des Qi-Standards aufladen.

Detaillierte Informationen zum LG G3 hält der Hersteller online auf seiner Webseite bereit.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang