Handys

LG Chocolate: Edel-Schokohandy

Mit einer neuen Designlinie will LG auf dem GSM-Markt stärker Fuß fassen. Das Chocolate Phone soll den ersten Teil symbolisieren: ein Slider mit Bluetooth, MP3-Player und 1,3-Megapixel-Cam.

04.05.2006, 14:25 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Wie bereits heute Morgen angekündigt, geht LG Electronics in seiner Handysparte mit einer neuen Design-Linie auf Kundenfang. Das erste von mehreren neuen Mobiltelefonen, die Emotionen und technische Ausstattung miteinander verbinden sollen, stellt das so genannte "Chocolate Phone" dar. Hierbei handelt es sich um ein ultraflaches Slider-Handy in schwarzem Gewand.
Flache Flunder
In geschlossenem Zustand misst das Mobiltelefon 95 Millimeter in der Höhe und 48 Millimeter in der Breite. Besonders elegant wirkt es durch gerade einmal 15 Millimeter in der Tiefe, wodurch das Chocolate zu den flachsten Handys am Markt gehört. Das Gewicht beläuft sich nach Herstellerangaben auf 83 Gramm. Die Slider-Technik erlaubt es Nutzern, die Tastatur bei Nichtgebrauch hinter das Display zu schieben. Geschieht dies nicht, tritt Eleganz zutage: die Menütasten werden in stylischem Rot beleuchtet.
Auch gemessen an den integrierten Extras kann das neue LG-Handy durchaus mit der Konkurrenz mithalten. Bluetooth zur kabellosen Übertragung von Dateien, ein MP3-Player und ein HTML-Browser gehören ebenso zum Funktionsumfang wie eine 1,3-Megapixel-Kamera. Durch das Menü wird über einen TFT-Bildschirm navigiert, der als Touchscreen eingesetzt werden und 262.144 Farben darstellen kann.
Speicher nicht erweiterbar
Der Speicher fällt mit 128 Megabyte erfreulich groß aus. Allerdings steht kein spezieller Steckplatz zur Verfügung, um den Speicher über entsprechende Speicherkarten zu vergrößern. Dank UMS (USB Mass Storage) lässt sich das Telefon ohne Extra-Software wie ein USB-Stick verwenden. Triband-Technologie ermöglicht es, dass das Slider-Handy zum Beispiel auch auf dem nordamerikanischen Kontinent eingesetzt werden kann.
Mit Vertrag ist das Chocolate Phone ab einem subventionierten Preis von 49 Euro erhältlich. Die reine Sprechzeit liegt bei bis zu drei Stunden, die Stanbyzeit bei bis zu acht Tagen. Das ist okay, aber keinesfalls einem High-End-Handy würdig.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang