Handys

LG C3300: Rot-Silbernes Foto-Klapphandy

Neues Dualband-Gerät ist ab sofort exklusiv bei T-Mobile ab 1 Euro erhältlich.

30.03.2005, 13:46 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Der südkoreanische Handyhersteller LG liefert neuen Stoff für T-Mobile: Ab sofort ist beim Bonner Marktführer unter den deutschen Mobilfunkanbietern das auf der diesjährigen CeBIT neu vorgestellte C3300 erhältlich. Erfreulich: Subventioniert gibt es das Kamerahandy schon ab 1 Euro.
Design statt Business-Funktionen
Auffällig ist nicht nur das silber-rote Design, sondern auch die Tatsache, dass bei dem Klapphandy auf eine externe Antenne verzichtet wurde. Stattdessen wurde die Antenne in das Gehäuse integriert. Eingesetzt werden kann das Handy aber nicht in allen Mobilfunknetzen. Da dem C3300 nur Dualband-Technik spendiert wurde, fällt zum Beispiel eine Nutzung auf dem amerikanischen Kontinent flach. Multimediatauglich ist es dank Java 2.0 GPRS der Klasse 10 und WAP 2.0 aber trotzdem.
Ein Hingucker ist neben der integrierten Kamera mit einer Auflösung von 640 mal 480 Pixeln Auflösung, vierfachem Digitalzoom und integriertem Kameralicht auch die Tastaturbeleuchtung. Sie erstrahlt in edlem Blau. Eingehende Anrufe werden über das 96 mal 64 Pixel große Außendisplay (schwarz-weiß) signalisiert, Fotos können mit bis zu 65.536 Farben über das 128 mal 160 Pixel große Innendisplay betrachtet werden. Die Aufnahme von Fotos ist laut LG übrigens auch möglich, wenn das Klapphandy geschlossen ist. Doch Vorsicht: mit 1,5 Megabyte internem Speicher ist der Platz für die Speicherung von Fotos arg knapp bemessen.
Knapp 200 Euro ohne Vertrag
Im Stand-By-Betrieb kann das 93 Gramm leichte und 91 mal 47 mal 25 Millimeter kleine Handy rund 200 Stunden, also umgerechnet gut acht Tage genutzt werden. Für den reinen Sprechbetrieb liefert der Akku nach Herstellerangaben drei Stunden Power.
Ab sofort kann das Handy je nach ausgewähltem T-Mobile-Tarif ab 1 Euro bezogen werden. Ohne T-Mobile-Vertrag werden 199,95 Euro fällig.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang