News

Lenovo ruft Notebook-Kabel zurück - Überhitzung droht

Lenovo hat eine weltweite Rückruf-Aktion gestartet. Das Stromkabel von 73 verschiedenen Notebook-Modellen kann überhitzen und damit zu einer Brandgefahr werden. Betroffen ist vor allem die Ideapad-Serie.

12.12.2014, 12:58 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Lenovo hat eine weltweite Rückruf-Aktion gestartet. Das Stromkabel von 73 verschiedenen Notebook-Modellen kann überhitzen und damit zu einer Brandgefahr werden. Betroffen ist vor allem die Ideapad-Serie.

Kostenloser Ersatz

Das fehlerhafte Kabel ist an der Bezeichung "LS-15" auf dem Stecker zu erkennen. Lenovo bietet auf seiner Website auch die Möglichkeit, anhand von vier Fragen und der Seriennummer des Notebooks überprüfen zu lassen, ob der eigene Rechner betroffen ist - allerdings in englischer Sprache.

Die Überhitzungsgefahr droht jedoch nur bei Kabeln, die zwischen Februar 2011 und Juni 2012 verkauft wurden. Beim zurückgerufenen Kabel handelt es sich auch nur um den Teil, der vom Wandstecker zum Netzteil reicht. Das Ende mit dem Transformater ist nicht vom Rückruf betroffen.

Lenovo empfiehlt, betroffene Kabel nicht mehr zu verwenden. Ersatzkabel werden direkt nach Meldung ohne Zusatzkosten verschickt, der Transport dauert jedoch 7-10 Tage - abhängig vom Zielland. Ein Umtausch vor Ort, zum Beispiel bei einem Vertragshändler, ist nicht möglich. Eine Rücksendung des defekten Kabels ist nicht notwendig.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang