Spiele

Leipzig wird zum Mekka für Daddelfreaks

Am Donnerstag öffnen sich die Tore der Games Convention. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala stehen Baller- und Rollenspiele. Doch in diesem Jahr könnte das gute alte Abenteuerspiel eine Renaissance erleben.

20.08.2007, 15:16 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Wenn sich am Donnerstag die Tore der Leipziger Messe zur Games Convention öffnen, werden aus Computerspielern für kurze Zeit Weltklasse-Sprinter. Es geht darum, die besten Plätze an den Spielkonsolen der Aussteller zu ergattern. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala stehen weiterhin Baller- und Rollenspiele. Doch in diesem Jahr könnte das gute alte Abenteuerspiel eine Renaissance erleben.
Der Spielemarkt ist konservativ
Der Siegeszug digitaler Spiele ist ungebremst. Nach Angaben der Marktforschungsunternehmen GfK und Ipsos erwartet die Videospielbranche in diesem Jahr einen Umsatzzuwachs von 21 Prozent auf insgesamt 2,1 Milliarden Euro. Mehr als jeder dritte Deutsche über 14 Jahren spielt am Computer, einer Spielkonsole oder auf dem Handy. Das sind rund 20 Millionen Spieler - die meisten jung, männlich und ledig. Und mehr als jeder Fünfte von ihnen frönt diesem Zeitvertreib täglich.
Von der Games Convention erwarten die Videospieler technisch stets das Neueste - andere Überraschungen mögen sie nur selten. "Es wird immer riskanter für Spieleverleger, Spiele auf den Markt zu bringen, die sich in keine der bekannten Genres einordnen", sagt Dieter Schmitz, Spiel-Experte des Computer-Magazins "c't". Der Spielemarkt ist konservativ.
Ego-Shooter ungebrochen beliebt
Schießspiele aus der Akteur-Perspektive, so genannte Ego-Shooter, und Online-Rollenspiele sind weiterhin beliebt, doch im Weihnachtsgeschäft könnte das klassische Abenteuerspiel ein Comeback erleben. Darauf spekulieren jedenfalls die Hersteller, denn viele von ihnen rücken in Leipzig mit neuen Adventure-Versionen an. Das Online-Rollenspiel World of Warcraft wurde bei seinem Erscheinen 2004 zum Überraschungserfolg für Blizzard Entertainment. In Leipzig will Blizzard als Weltneuheit eine Erweiterung vorstellen, die passend zum Weihnachtsgeschäft die Tür zu eisigen Abenteuern aufstößt. Auf der Technik-Seite der Spielkonsolen tut sich hingegen wenig. Die Softwareanbieter haben noch alle Hände voll zu tun, ihre Spielprogramme für die aktuelle Gerätegeneration fit zu machen. Nintendos Wii, Sonys Playstation 3 und Microsofts Xbox haben den Markt in einem Kopf-an-Kopf-Rennen unter sich aufgeteilt.
Konsolen: Jeder rechnet anders
Jeder hält sich selbst für den Marktführer. Nintendo addiert zur Wii die hohen Stückzahlen seines Massenprodukts Gameboy, Microsoft rechnet zu XBox 360 die PC-Spiele unter Windows hinzu und Sony schafft seine Marktpräsenz neben der PS3 auch mit Hilfe der Play Station Portable (PSP) und denkt offenbar über eine neue Handy-Spielkonsole nach.
Einen klaren Marktführer, der die Entwicklung bestimmt und seinen Wettbewerbern spürbar Marktanteile wegschnappt, gibt es nicht. Die Wii hat aber durch ihre bewegungssensitive Fernbedienung eine erfolgreiche Alleinstellung. Nintendo richtet sich an die gesamte Familie und achtet auch darauf, dass dieses Image nicht durch blutrünstige Spielesoftware von Drittanbietern leidet. Sony konzentriert sich mit der PS3 auf die Zielgruppe der 16- bis 30-Jährigen. Die XBox 360 hat sich trotz Kinderkrankheiten etabliert, denn viele Spiele kommen nicht nur für Microsofts Spielkonsole, sondern parallel auch für Microsofts Betriebssystem Windows heraus.
Deutschland auf Platz Fünf
Nach den USA, Japan, Korea und Großbritannien ist Deutschland der fünftgrößte Spielemarkt. Die Games Convention in Leipzig hat sich in nur wenigen Jahren nicht nur zur europäischen Leitmesse der Computerspielbranche, sondern mit rasanten Zuwachsraten zum erfolgreichsten Messekonzept insgesamt entwickelt. Als die erste Spielemesse 2002 startete, glaubte niemand, dass in Leipzig inzwischen die Besucherzahlen der traditionsreichen Internationalen Funkausstellung (IFA) erreicht werden, die wenige Tage später auf dem Messegelände unter dem Berliner Funkturm startet. Mittlerweile hat die Games Convention sogar schon einen Ableger in Singapur, die "Games Convention Asia".

(Denise Bergfeld)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang