News

Leichtes Subnotebook von Dell

Das Latitude D420 wiegt 1,4 Kilogramm und ist mit einem Low-Voltage-Prozessor von Intel ausgestattet.

23.06.2006, 09:10 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Dell hat ein neues Subnotebook mit einem 12,1-Zoll-Display vorgestellt, das nur 1,4 Kilogramm wiegt und dafür ohne eingebautes optisches Laufwerk auskommen muss.
Low-Voltage-Prozessor
Das Herzstück des D420 ist ein Core-Solo-Low-Voltage-Prozessor von Intel mit einer Taktfrequenz von 1,06 Gigahertz. Der DDR2-Arbeitsspeicher ist 512 Megabyte groß und kann bis auf 1,5 Gigabyte erweitert werden. Das Breitbild-Display des Latitude D420 bietet eine Auflösung von 1.280 mal 768 Bildpunkten. Als Grafikchip kommt Intels Onboard-Lösung Graphics Media Accelerator 950 zum Einsatz. Je nach Wunsch fasst die Festplatte des Subnotebooks 30 oder 60 Gigabyte Daten.
Das Subnotebook ist mit Wireless LAN nach Standard 802.11a/g, Modem und Gigabit-Ethernet ausgestattet. USB-, VGA-, Audio- sowie Firewire-Anschlüsse stehen bereit. Die Laufzeit des Gerätes mit sechszelligem Standard-Akku gab Dell nicht bekannt. Mit einem leistungsstärkeren neuenzelligen Akku soll das Gerät bis zu sieben Stunden ohne Netzteil arbeiten können.
Separate Mediabase
Ein optisches Laufwerk ist in einer separat erhältlichen externen Mediabase mit zusätzlichem Parallel-Port, vier USB-Anschlüssen und DVI-Ausgang eingebaut und wird an der Unterseite des D420 befestigt. Die Mediabase macht das Subnotebook etwa 600 Gramm schwerer und 1,5 Zentimeter dicker.
Je nach Ausstattung ist das Subnotebook in den USA ab 1.379 US-Dollar (rund 1.149 Euro) zu haben. In Deutschland ist das Notebook zunächst mit folgende Ausstattung für 1490 Euro bei Dell zu haben: Intel-Core-Solo-U1300-Prozessor(1,06 Gigahertz), 60-Gigabyte-Festplatte, 1024 Megabyte Speicher, mobile Erweiterungseinheit mit DVD-/CDRW-Combo und Wireless a/b/g Mini-PCI-Karte.

(Filip Vojtech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang