News

Lebara Mobile senkt Preise um bis zu 88 Prozent - Ab 1 Cent pro Minute mobil telefonieren

Lebara Mobile hat die Preise gesenkt. Seit Dienstag kosten Handygespräche ins Ausland bis zu 88 Prozent weniger. Vier Milliarden Menschen in 54 Länder können auf diese Weise günstiger erreicht werden.

05.02.2013, 15:44 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Lebara Mobile hat die Preise gesenkt. Seit Dienstag kosten Handygespräche ins Ausland bis zu 88 Prozent weniger. Vier Milliarden Menschen in 54 Länder können auf diese Weise günstiger erreicht werden. Scott Rankin, Geschäftsführer von Lebara Mobile in Deutschland: „Wir senken die Preise in viele beliebte Zielländer wie China, Indien, Indonesien und Kasachstan. Damit können unsere Kunden jetzt mit ihren Familien, Freunden und Geschäftspartnern in der Heimat jetzt noch günstiger in Verbindung bleiben.“

In einigen Fällen auch teurer

Ins Festnetz von Kasachstan kosten Gespräche über Lebara Mobile nur noch 1 Cent pro Minute (Ct/min) statt bisher 5 Ct/min. In die Festnetze von Bahrain, Kenia, Peru und Venezuela wird der Preis sogar von 9 Cent auf 1 Cent je Minute gesenkt. Um mehr als 44 Prozent sinken die Preise unter anderem nach Bangladesch, Chile und in die Dominikanische Republik (jeweils Festnetz). Zu allen Auslandsgesprächen kommt noch eine einmalige Verbindungsgebühr von 15 Cent hinzu. Gespräche innerhalb von Deutschland kosten wie bei vielen anderen Mobilfunk-Discountern 9 Ct/min.

Gesenkt wurden die Preise für Anrufe nach Angola, Argentinien, Armenien, Australien, Bahrain, Bangladesh, Belarus, Bosnien-Herzegowina, Chile, China, Dominikanische Republik, Ecuador, Gabun, Georgien, Guinea, Hongkong, Indonesien, Iran, Israel, Elfenbeinküste, Jamaika, Kasachstan, Kenia, Kosovo, Kuwait, Kirgisistan, Lettland, Libanon, Malaysia, Mali, Mexiko, Moldawien, Mosambik, Namibia, Nigeria, Pakistan, Peru, Polen, Rumänien, Katar, Saudi-Arabien, Senegal, Serbien, Singapur, Südafrika, Sri Lanka, Tadschikistan, Togo, Turkmenistan, Uganda, Vereinigte Arabische Emirate, Usbekistan, Venezuela und Vietnam.

Aber aufgepasst, nicht alle Tarife sind besser geworden. Für einige Länder wurden Gespräche ins Festnetz günstiger und zu Mobiltelefonen teurer. Telefonate nach Argentinien, Gambia, Ghana und Peru (jeweils Handy), Montenegro (Festnetz) kosten jetzt mehr. Für Anfrufe ins argentinische Mobilfunknetz zahlt man jetzt sogar mehr als das Doppelte. Wer mit einem Anschluss in einem der Länder sprechen möchte, sollte vorher einen Blick in die Tariflisten werfen. Startpakete sind unter www.lebara.de erhältlich.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang