News

Lancom: Active Radio Control macht dem WLAN Beine

Immer mehr Funk-Netze, immer mehr Geräte: Da kann es schonmal wackeln und flackern im WLAN-Netz. Netzwerk-Profi Lancom bietet mit Active Radio Control eine kostenlose Lösung für sein Betriebssystem an. Sie soll das Chaos lichten und dem WLAN Beine machen.

08.02.2014, 12:01 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Drahtlose Netze und die Verbreitung WLAN-fähiger Endgeräte nehmen zu. Entsprechend häufig ist der drahtlose Empfang gestört. WLAN-Repeater können oft Abhilfe schaffen. Lancom, Netzwerkspezialist für Profi-Lösungen, bietet mit Active Radio Control (ARC) eine eigene WLAN-Lösung an, um das Funkfeld zu optimieren. Darüber hinaus soll das System helfen, Störquellen zügig zu orten und auszuschalten. Die Kernfunktionen von ARC sind nach Herstellerangaben in der neuen Version 8.84 des Lancom Betriebssystems Lcos kostenlos enthalten. Das System fußt auf vier Säulen.

Störsignale ausblenden, Fehler zügig finden

Mit RF Optimization werden die optimalen Kanäle der WLAN Access Points automatisch eingestellt.Das soll ein Überlappen der WLAN-Kanäle verhindern, wodurch der Datendurchsatz verbessert wird. Band Steering soll eine gleichmäßigere Belastung des WLAN bewirken. Die Endgeräte werden stabiler und schneller verbunden. Voraussetzung sind zwei Funkmodule, die sowohl in 2,4 Gigahertz (GHz) als auch in 5 GHz eine identische SSID ausstrahlen. Dual Radio Access Points sorgt dann für eine optimale Auslastung der beiden Punkte und somit für ein stabiles Netzwerk.

Adaptive Noise Immunity blendet Störsignale im Funkfeld aus, während Spectal Scan schließlich das Auffinden von Störquellen wie beispielsweise Mikrowellenherde, kabellose Telefone, Bluetooth-Geräte oder Video-Transmitter Lancom zufolge erleichtert.

Der Hersteller versichert, dass die Kontrolle über die WLAN-Konfiguration beim Administrator verbleibt. ACR oder Teile davon funktionieren bereits auf diversen Lancom-Geräten: Alle WLAN-Controller unterstützen beispielweise RF Optimization. Band Steering ist mit allen Lancom Dual Radio Access Points und WLAN-Controllern möglich. Adaptive Noise Immunity funktioniert bei allen Indoor Access Points des Herstellers ab der L-32x-Serie und bei den Industrial und Outdoor Access Points.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang