News

LANCOM 1781VAW: Profi-VPN-Router fit für VDSL und Vectoring

Der neue VPN-Router 1781VAW von LANCOM ist mit Gigabit-Speed, 16 virtuellen Netzen, Profi-WLAN und zahlreichen Sicherheits-Features für den Einsatz in Unternehmen konzipiert.

11.06.2013, 13:14 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Einen neuen Universalrouter für die Vernetzung und WLAN-Versorgung von Unternehmensstandorten hat der Aachener Hersteller LANCOM, Spezialist für Lösungen für die VPN-Standortvernetzung, vorgestellt. Der VPN-Router LANCOM 1781VAW eigne sich für den Einsatz in allen Branchen und Geschäftsfeldern.

Per Update fit für Vectoring

Mit an Bord des Profi-Routers ist ein integriertes VDSL2- und ADSL2+-Modem. Zugleich ist der Router zukunftsfähig, da er sich laut LANCOM über ein zukünftiges kostenloses Update des Betriebssystems LCOS auf die Unterstützung der Vectoring-Technologie aufrüsten lässt. Damit lassen sich dann bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) an einem VDSL-Anschluss nutzen. Der neue Internet-Standard IPv6 wird ebenfalls per Dual-Stack unterstützt.

Verbaut hat LANCOM auch ein WLAN-Modul nach n-Standard, das je nach Bedarf im 2,4 oder 5 GHz-Frequenzbereich mit bis zu 300 Mbit/s funkt. Für die Sicherheit der drahtlosen Verbindung sorgen Sicherheits-Features wie IEEE 802.11i mit WPA2 und AES-Verschlüsselung und 802.1X/EAP (WPA2 Enterprise). Eine Stateful Inspection Firewall schützt das Netzwerk vor Angriffen aus dem Internet.

Gigabit-Speed, bis zu sechzehn virtuelle Netze und Fernwartung

Der Green Gigabit Ethernet-Switch kommt mit Stromsparfunktionen daher, das Gerät kommt ohne Lüfter aus. Die maximale Leistungsaufnahme liegt nach Unternehmensangaben bei 14 Watt. Vier Ethernet-Ports lassen sich frei für LAN, WAN, DMZ, VLAN oder Monitor konfigurieren. Drucker oder UMTS-Mobilfunksticks als Backup für den Internetzugang lassen sich über den USB 2.0 Port anschließen. Laut LANCOM bietet der Router unter anderem dank starkem Prozessor und Unterstützung von Hardware-NAT "echte Gigabit-Geschwindigkeit". Der Netto-Durchsatz soll selbst mit aktiver VPN-Verschlüsselung mehr als 200 Mbit/s erreichen. Zur Verfügung stehen serienmäßig fünf IPSec-VPN-Kanäle, optional lassen sich diese bei Bedarf auf 25 Kanäle aufstocken. Außerdem bietet LANCOM als weitere Option unter anderem die Freischaltung eines datenbankbasierten Internet Content Filters für bis zu 100 Nutzer an.

Bis zu sechzehn virtuelle Netze lassen sich mittels ARF und Multi-SSID einrichten. Die einzelnen Netze können dabei eigene Eigenschaften für DHCP, DSN, Routing und Firewall erhalten und sind voneinander abgegrenzt. Der Router 1781VAM lässt sich aus der Ferne einrichten und verwalten, auch das WLAN-Modul lässt sich auf diese Weise zentral steuern. Weitere Informationen zu dem neuen Profi-Router hält LANCOM auf seiner Homepage bereit.

Der LANCOM 1781VAW VPN-Router ist ab sofort für 729 Euro netto erhältlich.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang