News

Kurios: Das Handy als Kippen-Schachtel

In Hongkong wurde das erste Mobiltelefon speziell für Raucher erfunden. In einem gesonderten Fach auf der Rückseite des Handys können bis zu sieben Zigaretten untergebracht werden.

31.03.2007, 15:01 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

In Zeiten zunehmender Rauchverbote in öffentlichen Einrichtungen gibt es jetzt das erste Handy mit einem Geheimfach für Zigaretten. Die Zigarettenschachtel mit Telefonfunktion wurde in Hongkong erfunden.
VGA-Kamera und MP3-Player
Das Mobiltelefon trägt die Bezeichnung "XYW 3838", ist 24 Millimeter dick und sieht auf der Vorderseite wie ein gewöhnliches Handy aus. Die technische Ausstattung des Mobiltelefons fällt allerdings recht mager aus. Ein MP3-Player sorgt für die musikalische Untermalung zum Glimmstängel, außerdem ist eine VGA-Kamera vorhanden. Das Handy bietet außerdem Platz für eine Micro SD-Speicherkarte mit maximal einem Gigabyte (GB) Speichervermögen.
Sieben Kippen finden Platz
Die Rückseite des Handys ist komplett abnehmbar und birgt Platz für eine Notration an Glimmstängeln. Maximal sieben Zigaretten finden Platz. Der Preis für das Mobiltelefon mit Zigarettenfach soll umgerechnet etwa 135 Euro betragen. Derzeit kann es allerdings nur in einem Online-Shop in Hongkong geordert werden.

(Stefan Hagedorn)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang