News

Kuckucke melden sich via Internet aus Afrika

Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) hat auf den Rücken der Tiere winzige Satellitensender angebracht. Die Flugbewegungen werden auf einer Landkarte fortlaufend dargestellt.

16.01.2014, 18:29 Uhr (Quelle: DPA)
Internet© arquiplay77 / Fotolia.com

Die Flugrouten von Kuckucken in ihren weit entfernten Winterquartieren können derzeit live im Internet verfolgt werden. Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) hat auf den Rücken der Tiere winzige Satellitensender angebracht. Die Flugbewegungen werden auf einer Landkarte fortlaufend dargestellt.

Vogelkunde im Internet

Wie die LBV-Biologin Friederike Herzog am Donnerstag im mittelfränkischen Hilpoltstein berichtete, hielten sich die Kuckucke "Pavel" und "Juliane" bis vor wenigen Tagen noch östlich und westlich des Krüger Nationalparks in Südafrika und Mosambik auf. Nun seien beide wieder einige hundert Kilometer Richtung Nord-Westen nach Sambia und Angola geflogen. "Ein Grund für diese Flugbewegungen ist wahrscheinlich, dass die Vögel derzeit den Regenfällen auf dem afrikanischen Kontinent folgen", vermutete die Expertin.

Mit dem internationalen Forschungsprojekt will der LBV mehr über das Zugverhalten und die Bewegungen der Vogelart in den Überwinterungsgebieten erfahren.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang