News

Kostenlose Telefonate bei lowratevoip

Wieder wächst die Familie der VoIP-Services rund um VoipBuster: Beim neuen Service lowratevoip gibt’s wieder monatliche Gesprächsminuten kostenlos.

24.11.2006, 09:41 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Die Kölner Betamax GmbH & Co. KG scheint sich vorgenommen zu haben, mindestens alle drei Monate einen neuen VoIP-Dienst auf den Markt zu bringen. Nach freecall.com im August, startet jetzt lowratevoip. Auch hier sind wieder Gespräche zu zahlreichen Zielen weltweit kostenlos, unter anderem ins deutsche Festnetz.
Beschränkt kostenlos
Zumindest muss teilweise nichts gezahlt werden: im Mai dieses Jahres wurde nämlich der ehemals grenzenlose kostenlose Telefonspaß auf maximal 300 Gesprächsminuten pro Woche begrenzt. Bei lowratevoip legen die Kölner jetzt die Latte noch etwas niedriger: Das englischsprachige Portal stellt registrierten Nutzern nur noch 200 Freiminuten in der Woche in Aussicht. Wird das Kontingent nicht ausgeschöpft, verfällt es und kann nicht in die Folgewoche übertragen werden. Zudem sind die kostenlosen Telefonate jeweils auf eine Minute beschränkt. Wer uneingeschränkt plaudern will, muss zunächst sein Prepaid-Konto mit mindestens zehn Euro aufladen.
Lange Liste von Zielen
Ansonsten unterscheidet sich lowratevoip nur anhand der kostenlos erreichbaren Ziele von seinen Schwester-Angeboten. Neben dem deutschen Festnetz, gehören weitere 54 internationale Netze zu den kostenlos erreichbaren Zielen. Die meisten davon sind Festnetze, aber auch die Mobilfunknetze der USA, von Hongkong, Puerto Rico, Singapur und Thailand sind mit dabei. Während man jedoch bei den anderen Angeboten wie VoipBuster zur Begrüßung darauf hingewiesen wird, dass ab sofort das eingezahlte Guthaben nicht mehr verfällt, fehlt dieser Hinweis bei lowratevoip. Auch in den Nutzungsbedingungen findet sich dazu keine Aussage.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang