Spiele

Konsolengeschäft trumpft auf

Insgesamt würden 2007 voraussichtlich 3,7 Millionen neue Geräte verkauft und damit 28 Prozent mehr als im Vorjahr, teilte der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) in Berlin mit.

01.08.2007, 18:16 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Ihre Kunden in Deutschland dürften den Herstellern von Video-Spielkonsolen in diesem Jahr neue Rekordzahlen bescheren. Insgesamt würden 2007 voraussichtlich 3,7 Millionen neue Geräte verkauft und damit 28 Prozent mehr als im Vorjahr, teilte der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) in Berlin mit. Der dabei erzielte Umsatz werde dabei voraussichtlich sogar um 45 Prozent auf gut 700 Millionen Euro steigen. So habe sich der Durchschnittspreis der Geräte in den vergangenen Monaten wegen deren leistungsstärkeren Ausstattung leicht erhöht.
Starkes Konsolengeschäft
Bitkom stützt seine Prognosen auf ein kräftiges Wachstum in den ersten sechs Monaten, in denen in Deutschland 1,3 Millionen Konsolen und damit 39 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2006 verkauft wurden. Der Umsatz stieg dabei in den sechs Monaten um 73 Prozent auf 276 Millionen Euro. Mit dem Weihnachtsgeschäft stehe dem Handel dabei die nachfragestärkste Zeit des Jahres noch bevor.
Als Grund für die steigenden Verkaufszahlen nennt der Branchenverband neue Spielekonzepte, mit denen es gelinge, auch Kunden jenseits der klassischen Zielgruppen anzusprechen - etwa Frauen und ältere Menschen. Insbesondere Karaoke- und Quizspiele hätten sich in Deutschland zu Verkaufsschlagern entwickelt.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang