Spiele

Konsolen sind der Renner bei Zockern

Immer mehr Spiele werden an der Konsole gespielt, der Computer scheint mehr und mehr als Spielgerät ausgedient zu haben. Nintendos Wii und DS sind beim Trend die Spitzenreiter.

17.10.2007, 08:52 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Immer mehr Spiele werden an der Konsole gespielt, das haben kürzlich bereits die Wirtschaftsprüfer von PricewaterhouseCoopers in einer Analyse des weltweiten Spielemarktes festgestellt. Die aktuellen Zahlen der Marktforscher der Media Control GfK International GmbH bestätigen den Eindruck: Der Computer scheint mehr und mehr als Spielgerät ausgedient zu haben. Nintendos Wii und DS haben stattdessen die Herrschaft über die Zockerwelt übernommen. Um mehr als 40 Prozent sind allein im vergangenen dritten Quartal die Umsätze mit Konsolenspielen gestiegen.
Konsolen-Boom auch mobil
Der Konsolen-Boom wirkt sich zudem auf das Geschäft mit mobilen Spielen aus, weiß media control zu berichten. Im dritten Quartal dieses Jahres wurden den Zahlenjongleuren zufolge insgesamt 112 Millionen Euro für Konsolenspiele ausgegeben, das sind 41 Prozent mehr als noch 2006. Insgesamt sind im Berichtszeitraum 3,4 Millionen Titel abgesetzt worden, was ein Mehr von 35 Prozent entspricht. Der Anteil des mobilen Spielspaßes für zwischendurch stieg dabei auf 35,8 Prozent ebenfalls erheblich an. Allein im dritten Quartal wurden 1,2 Millionen Spiele für Nintendo DS verkauft. Damit hat die mobile Spielkonsole die mittlerweile veraltete PlayStation 2 überholt, deren Marktanteil von 43,7 auf jetzt 32,2 Prozent zurückging. Bei 1,1 Millionen verkauften PlayStation-2-Titeln blieb das Niveau zum Vorjahr hier fast gleich.
Wii gewinnt, PC bleibt gleich
Im Konsolenkrieg zeichnet sich Nintendos Wii mit einem Anteil von 6,8 Prozent aller Softwareabsätze als klarer Sieger ab, gefolgt von Microsofts Xbox 360 mit 6,2 Prozent und Sonys Playstation 3 abgeschlagen mit 3,4 Prozent auf dem dritten Platz. Der Umsatz mit PC-Spielen blieb im Vergleich zum Vorjahr mit 52 Millionen Euro beinahe unverändert, die Menge ging gleichzeitig jedoch um 4,6 Prozent zurück. Am häufigsten wurde in den vergangenen drei Monaten für den Computer das Spiel "World Of Warcraft" verkauft. Die Nintendo DS ist jedoch im dritten Quartal 2007 mit sechs der zehn Topsellern König der Software-Charts. Am beliebtesten war hier der Titel "Dr. Kawashima: Mehr Gehirntraining". Bis Jahresende haben Spielfreunde noch einiges zu erwarten: Mehr als 70 Spiele sollen bis Weihnachten noch erscheinen.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang