Spiele

Konsolen-Crack: Raubkopien auf der Xbox 360

Mit einer modifizierte Firmware des optischen Laufwerks lässt sich die Xbox 360 auch zur Zusammenarbeit mit kopierten Spiele-DVDs überreden.

15.05.2006, 16:57 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Cracker haben erstmals Microsofts neue Spielekonsole Xbox 360 geknackt und so zum Abspielen kopierter Software gebracht. Dazu wurde die Firmware des DVD-Laufwerks von Toshiba/Samsung modifiziert.
Neue Firmware
Ein Unbekannter hat den Firmware-Hack unter dem Pseudonym "Commodore4Eva" ins Netz gestellt. Die neue Firmware kann nun jeder herunterladen damit auch Kopien auf seiner Xbox 360 abspielen. Jedoch ist es nicht ganz einfach, die bearbeitete Firmware aufzuspielen. Dafür muss das Laufwerk aus der Xbox 360 ausgebaut und an einen Rechner angeschlossen werden. Die Garantie für die Xbox 360 geht mit dem Öffnen des Gehäuses verloren. Zudem funktioniert der Hack nur mit Toshoba-Samsung-Laufwerken, nicht mit denen von LG.
Microsoft noch im Vorteil
Das komplexe Sicherheitssystem der Xbox haben die Cracker jedoch noch nicht geknackt. Und Microsoft könnte ziemlich schnell auf den veröffentlichten Crack reagieren. Denn bei der Benutzung von neuen Spielen oder des Xbox-Live-Portals installiert sich automatisch neue Firmware, sobald Microsoft diese bereitstellt. Dann würde die geknackte Firmware automatisch überschrieben werden und Spielkopien wären dann nicht mehr funktionsfähig.

(Filip Vojtech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang