News

Kompakter Mini-PC fürs Büro

Der miniPC2 ist so klein, dass er an die Rückseite eines Monitors geklemmt werden kann.

18.11.2005, 11:27 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Das Münchner Unternehmen DT Research hat einen Nachfolger für seinen miniPC vorgestellt. Der miniPC2 ist nur 13 mal 14 mal 3,5 Zentimeter groß und soll wie der Vorgänger als Office-Rechner eingesetzt werden können.
Rechenzwerg
Der Kleine wiegt nur rund 500 Gramm und lässt sich mit einem Klettband an die Rückseite eines Monitors montieren. Im Inneren des "Minis" werkelt der Embedded-Prozessor Geode LX-800 von AMD mit einer Taktfrequenz von 500 Megahertz. Zudem stehen 512 Megabyte Notebook-Arbeitsspeicher zur Verfügung. Die Festplatte ist je nach Ausführung 40 oder 80 Gigabyte groß und auch ein WLAN-Adapter mit Antenne ist optional integriert. Auf ein optisches Laufwerk muss der Kunde jedoch verzichten.
Als Schnittstellen stehen in der Front Audio- sowie zwei USB-Ports bereit. Auf der Rückseite findet man neben Parallel- und VGA-Schnittstelle (max. 1.600 x 1.200 Pixel) noch einmal zwei USB-Ports. Das externe Netzteil des miniPC ist nicht größer als ein Handy-Ladegerät.
Um 500 Euro
Das Gerät ist mit einer 40-Gigabyte-Festplatte für 475 Euro, mit einer 80-Gigabyte-Festplatte für 500 Euro erhältlich. Zusätzliche 90 bzw. 150 Euro fallen an, wenn Windows XP Home bzw. Windows XP Pro vorinstalliert sein soll. Für 400 Euro bekommt man eine Ausführung ohne Festplatte, die als Client verwendet werden kann.

(Filip Vojtech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang