News

"König des Rachepornos" kommt auf Kaution frei

Der Richter stellte aber die Bedingung, dass er keinen Internet-Zugang haben dürfe. Seine Eltern könnten weiterhin im Netz surfen, müssten aber einen Kinderschutz-Filter für ihren Sohn installieren.

26.01.2014, 10:35 Uhr (Quelle: DPA)
Netzwerk© TheSupe87 / Fotolia.com

Ein von US-Medien als "König des Rachepornos" bezeichneter 27-Jähriger ist einen Tag nach seiner Festnahme gegen Kaution freigelassen worden.

Internetzugang verboten

Er war verhaftet worden, weil er auf Webseiten Nacktfotos ohne Einwilligung der Gezeigten eingestellt haben soll, darunter sollen laut US-Medien auch Bilder von Ex-Partnerinnen gewesen sein. Der TV-Sender Fox berichtete, der Mann sei am Freitag (Ortszeit) gegen eine Kaution von 100.000 Dollar (etwa 73.000 Euro) freigekommen habe zu seinen Eltern gedurft.

Der Richter stellte aber die Bedingung, dass er keinen Internet-Zugang haben dürfe. Seine Eltern könnten weiterhin im Netz surfen, müssten aber einen Kinderschutz-Filter für ihren Sohn installieren.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang