News

KDG kauft Kabelnetze in Osnabrück und Mainz

Kabel Deutschland hat die Kabelnetze in Osnabrück und Mainz gekauft. Ein entsprechender Vertrag wurde am Dienstag mit dem bisherigen Besitzer primacom unterzeichnet.

02.11.2010, 10:22 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Kabel Deutschland (KDG) kann ab sofort auf einen noch größeren Kundenkreis blicken. Wie am Dienstag bekannt wurde, übernimmt KDG die Breitbandkabelnetze von primacom in den Städten Mainz und Osnabrück.

70.000 Haushalte betroffen

Die entsprechenden Verträge seien am Dienstag unterschrieben worden, teilte primacom mit. In Mainz und Umgebung sind dem Vernehmen nach 30.000 Kabelhaushalte betroffen, in Osnabrück 40.000. Die bisher von primacom versorgten Haushalte wechseln automatisch zu KDG. Für einen nahtlosen Übergang werde gesorgt, heißt es seitens der beiden Netzbetreiber. Allerdings: noch steht eine Genehmigung durch das Bundeskartellamt aus.

Primacom will sich nach eigenen Angaben darauf konzentrieren, in den neuen Bundesländern Kabelanschlüsse zu vermarkten. Die überwiegende Mehrzahl der rund eine Million Haushalte, die von primacom mit Fernsehsignalen versorgt werden, liegen im Osten Deutschlands, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang