Handys

Kazam stellt zwei Octo-Core-Smartphones vor

Das "Kazam Tornado2 5.5" ist mit einem 5,5 Zoll großen IPS-Display ausgestattet, das 1.920 x 1.080 Bildpunkte anzeigt. Der Octo-Core-Prozessor MT6582 ist mit 1,7 Gigahertz getaktet. Ihm zur Seite stehen zwei Gigabyte Arbeitsspeicher sowie ein 16 Gigabyte großer Hauptspeicher.

25.02.2014, 16:41 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Der noch eher unbedeutende Smartphone-Entwickler Kazam hat im Rahmen des Mobile World Congress zwei neue Highend-Smartphones vorgestellt, die mit einem Octo-Core-Prozessor ausgestattet sind. Das "Kazam Tornado2 5.5" und das "Kazam Tornado2 5.0" unterscheiden sich ein wenig in der Größe und etwas deutlicher in den weiteren Werten.

Solide Ausstattung, aber kein LTE

Das Kazam Tornado2 5.5 ist mit einem 5,5 Zoll großen IPS-Display ausgestattet, das 1.920 x 1.080 Bildpunkte anzeigt. Der Octo-Core-Prozessor MT6582 ist mit 1,7 Gigahertz getaktet. Ihm zur Seite stehen 2 Gigabyte Arbeitsspeicher sowie ein 16 Gigabyte großer Hauptspeicher, der noch über eine Micro-SD-Karte um bis zu 32 Gigabyte erweitert werden kann.

Beiden Smartphones gemeinsam ist die Fähigkeit, über UMTS zu funken, nicht aber über LTE. Alternativ gehen die Geräte auch über WLAN b/g/n online. Gleichzeitig können zwei SIM-Karten betrieben werden (Dual SIM). Als Betriebssystem ist Android 4.2.2 vorinstalliert.

Zweites Modell technisch abgespeckt

Das größere der beiden Tornados funkt im Nahbereich auch über Bluetooth 4.0. Es verfügt über eine 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 5-Megapixel-Kamera vorne. Es ist 146 Gramm schwer und mit einem 2.500-mAh-Akku bestückt.

Das etwas kleinere Kazam Tornado2 5.0 zeigt 1.280 x 720 Pixel auf einem 5,0 Zoll großen IPS-Bildschirm. Da der Größenunterschied nur minimal ist, wurde hier vor allem an der Technik gespart. Dies soll sich wohl letztlich auch in den Preisen ausdrücken. Diese sind allerdings noch nicht bekannt.

RAM und ROM halbiert

Der Acht-Kern-Prozessor ist zwar auch auch mit 1,7 Gigahertz getaktet, trägt aber die abweichende Nummer MT6592. Der Arbeitsspeicher ist mit einem Gigabyte nur halb so groß, der Hauptspeicher mit acht Gigabyte ebenfalls. Allerdings kann hier eine Micro-SD-Karte eingesetzt werden, die bis zu 64 Gigabyte fassen darf.

Das kleinere Tornado2 kann Zubehör bloß über Bluetooth 3.0 anfunken und 8 Megapixel große Fotos mit der Rückkamera und 2 Megapixel große Bilder mit der Zweitkamera vorne machen. Es wiegt 121 Gramm und ist nur mit einem 1.800-mAh-Akku bestückt.

Kostenloser Display-Austausch im ersten Jahr

Kazam bietet zu beiden Geräten einen Extra-Service. Mit "Kazam Rescue" kann der Nutzer dem Kundendienst Fernzugriff auf das Gerät gewähren, um bei Problemen schnelle Hilfe zu erhalten. "Kazam Screen Protection" ermöglicht den kostenlosen Austausch des Displays bei Rissen, Sprüngen oder anderen Beschädigungen innerhalb von zwölf Monaten ab Kaufdatum.

Die beiden neuen Spitzenmodelle sollen im zweiten Quartal in den Handel kommen. Kazam hatte in der letzten Woche zahlreiche weitere Modelle vorgestellt – unter anderem ein erstes LTE-Smartphone und einige Feature-Phones.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang