News

Kalter Krieg im Netz? - YouTube sperrt Seite von "Russia Today" vorübergehend

Am Dienstag war die YouTube-Präsenz des regierungsnahen russischen Fernsehsenders "Russia Today" rund drei Stunden lang gesperrt. Eine Stellungnahme von YouTube steht noch aus.

18.03.2014, 14:16 Uhr (Quelle: DPA)
Video© Thomas Pajot / Fotolia.com

Die YouTube-Präsenz des regierungsnahen russischen Fernsehsenders Russia Today war am Dienstag für einige Zeit nicht erreichbar. Die Seite sei wegen "wiederholter oder schwerwiegender Verstöße gegen die YouTube-Richtlinien zur Bekämpfung von Glücksspielen, irreführenden Inhalten oder aufgrund anderer Verstöße gegen die Nutzungsbedingungen" gesperrt wurden, hieß es in einem Hinweistext ohne weitere Details.

Aufhebung der Sperre nach drei Stunden

Russia Today (RT) wird vom Kreml finanziert. Von YouTube gab es am Dienstag nicht sofort eine Stellungnahme zu dem Fall. Nach kurzer Zeit wurde die Sperre offenbar aufgehoben, die YouTube-Seite von Russia Today war wieder erreichbar. Später sprach YouTube von einem technischen Fehler. "Wir haben das Problem behoben und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten", erklärte ein Sprecher. Nach Angaben von YouTube dauerte die Sperre drei Stunden.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang