News

Kabel und WiMAX: Internet für alle in Schwaben

KabelBW will zusammen mit dem regionalen Energieversorger EnBW ODR breitbandiges Internet in einem Großteil der ländlichen Region anbieten.

23.03.2006, 17:54 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

KabelBW will zusammen mit dem regionalen Energieversorger EnBW ODR (Ostwürttemberg Donau-Ries) breitbandiges Internet in einem Großteil der ländlichen Region um Aalen, Schwäbisch Gmünd und Heidenheim anbieten. Eine entsprechende Vereinbarung haben beide Unternehmen am Donnerstag in Anwesenheit des baden-württembergischen Ministers für den ländlichen Raum, Peter Hauk, unterzeichnet.
Kabel und WiMAX
Die beiden Unternehmen wollen damit auch Kommunen mit infrastrukturellen Defiziten eine Auffahrt auf den Datenhighway bieten. Dazu soll das bereits in etwa 70 Prozent der Kommunen der Region verfügbare TV-Kabel weiter ausgebaut und rückkanalfähig gemacht werden. In Orten ohne Kabelzugang wollen die Unternehmen auf eine Versorgung über WiMAX setzen, um auch Bürgern ohne Kabelanschluss schnelles Internet anbieten zu können.
"Schritt für Schritt können alle Kunden in der Region, die über einen Kabelanschluss von Kabel BW verfügen, breitbandiges Internet über das TV-Kabel beziehen und ohne Grundgebühr über den TV-Anschluss telefonieren", erläutert Achim Mayridl, Bereichsleiter Geschäftskunden und Kommunen bei Kabel BW. Im Mai werden die Gemeinden Langenau, Niederstotzingen und Sontheim an das Multimedia-Kabel angeschlossen. Die Modernisierung des Kabelnetzes soll bis 2009 abgeschlossen sein, erste WiMAX-Anbindungen sind in etwa anderthalb Jahren zu erwarten.
Frequenzen beantragt
Dafür hat die EnBW ODR bereits Frequenzen beantragt. Den Plänen nach soll der Energieversorger die WiMAX-Infrastruktur liefern, KabelBW wird das Internet-Knowhow einbringen und die Vermarktung übernehmen. Solche Kooperationen sind "gelebte Tradition", wie ein KabelBW-Sprecher erklärt. Der Kabelnetzbetreiber kooperierte auch in der Vergangenheit schon mit Energieversorgern oder Stadtwerken, zum Beispiel bei Infrastrukturprojekten.

(Volker Briegleb)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang