News

Kabel Deutschland: VoD-Portal "Select Video" für 570.000 weitere Haushalte verfügbar

Kabel Deutschland vergrößert die Reichweite seines VoD-Angebots "Select Video" auf 3,6 Millionen Kabelhaushalte. Nutzbar sind die Videothek und die TV-Mediathek nun u.a. in Hannover, Nürnberg und Osnabrück.

27.03.2014, 17:01 Uhr
Kabel Deutschland© Kabel Deutschland

Vor drei Jahren startete Kabel Deutschland mit "Select Video" ein eigenes Video-on-Demand-Angebot, das zunächst nur in Berlin, Hamburg und München verfügbar war. Schritt für Schritt kamen weitere Städte hinzu. Am Donnerstag kündigte der Münchener Kabelnetzbetreiber eine erneute Ausweitung der Reichweite der Videothek und TV-Mediathek an.

"Select Video" von 3,6 Millionen Haushalten nutzbar

"Select Video" lässt sich nun erstmals von über 570.000 weiteren Kabelanschluss-Haushalten in Hannover, Nürnberg, Osnabrück und zahlreichen weiteren Städten und Gemeinden nutzen. Insgesamt erreicht das VoD-Angebot damit nun 3,6 Millionen Kabelkunden. Zur Wahl steht der Abruf von Filmen, Serien, Dokumentationen und TV-Inhalten. Der Katalog umfasst derzeit rund 3.500 Blockbuster der führenden Filmstudios, Inhalte sind laut Kabel Deutschland überwiegend parallel zum DVD-Start sowie größtenteils in HD-Qualität bestellbar.

Ein weiterer Bestandteil des Dienstes ist eine TV-Mediathek mit fast 4.500 weiteren Inhalten von TV-Sendern wie RTL, ProSieben, Vox und Sat.1. Pay-TV-Kunden des Kabelnetzbetreibers können auf weitere Inhalte von gebuchten Pay-TV-Sendern wie History HD, Syfy oder TNT Serie zugreifen. Die Abrechnung der kostenpflichtigen Titel erfolgt über die monatliche Rechnung von Kabel Deutschland.

Inhalte direkt über Kabelanschluss empfangbar

Das Angebot "Select Video" lässt sich über einen aktuellen HD-Receiver oder HD-Video-Recorder von Kabel Deutschland nutzen. Neu ist eine erweiterte Stichwortsuche für den Abrufdienst. Die ausgewählten Inhalte erreichen den Zuschauer wie ein reguläres TV-Programm über den Kabelanschluss und nicht über die Internetverbindung. Es müssen keine Dateien heruntergeladen oder zwischengespeichert werden. Ein mindestens 6 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) schneller Internetzugang dient lediglich zur Steuerung des VoD-Angebots.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang