News

Kabel Deutschland und Unitymedia weiter offensiv

Telefonie und Internet über Kabel hält in weiteren Städten Einzug: Im Mai setzen die beiden größten deutschen Kabelnetzbetreiber die Modernisierung ihrer Netze fort.

16.05.2009, 08:01 Uhr
Kabel Deutschland© Kabel Deutschland

Die Internetanbieter, die Kunden via DSL ins Netz locken möchten, haben derzeit einen schweren Stand. Die aktuellen Quartalsberichte zeigen es: Das DSL-Geschäft bei o2 kommt nicht in Schwung, Versatel gewinnt kaum DSL-Kunden und Freenet meldet massiven Kundenverlust. Anders sieht es dagegen bei den Kabelnetzbetreibern aus. Grund zur Klage besteht hier nicht, das Kundenwachstum ist erfreulich und sowohl Kabel Deutschland als auch Unitymedia treiben die Modernisierung ihrer Netze weiter voran. Auch bis Ende Mai kommen wieder etliche Städte erstmals in den Genuss von Internet und Telefonie über Kabel.
Anschluss für 71.400 Haushalte
Unitymedia, als Anbieter von Internet über Kabel im bevölkerungsstarken Nordrhein-Westfalen und in Hessen aktiv, wird bis Ende Mai innerhalb von rund fünf Wochen 81.400 Haushalte an das modernisierte Kabelnetz anschließen. Seit dem 23. April können 26.500 Haushalte im hessischen Bad Hersfeld und Umgebung das multimediafähige Kabel nutzen und mit Bandbreiten von bis zu 32 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Internet surfen.
Im Mai geht der Ausbau in Nordrhein-Westfalen weiter voran: Bereits seit dem 7. Mai können zunächst 22.500 Haushalte in Ahlen Flatrates für Telefonie und Internet über das Kabel buchen. Auch in der waldreichen Eifel, in den Städten Schleiden, Kall und Hellenthal wurde die Aufrüstung des Kabelnetzes abgeschlossen, so dass dort seit dem 13. Mai von 9.100 Haushalten Triple-Play Angebote mit digitalem Fernsehen, Internet und kostenlosen Telefongesprächen in das deutsche Festnetz geordert werden können. Die Ausbau-Runde endet im Mai zunächst in Warendorf und Sassenberg mit 14.000 Haushalten sowie im sauerländischen Warstein mit 9.300 Haushalten. Bis zum 29. Mai erhalten die Kabelverteilerkästen dort ein neues Innenleben, das Kabel zudem einen Rückkanal für die Internetnutzung. Wie auch andernorts verschieben sich durch die Modernisierungsarbeiten einzelne Programmkanäle.
Im Mai Sparaktion mit vier kostenlosen Monaten
Bis Ende 2009 will Unitymedia im Rahmen der Breitband-Offensive "Breitband Regional" über 730.000 Haushalte in 99 ländlichen Gemeinden an das digitale, breitbandige Kabelnetz anschließen. Neukunden erhalten derzeit spezielle Sparangebote bei Bestellung bis Ende Mai. Bei der Doppel-Flat 2play 20.000 mit einer Bandbreite von 20 Mbit/s oder dem Triple-Play Paket 3play 20.000 mit zusätzlichem digitalen TV-Angebot entfällt die monatliche Grundgebühr in den ersten vier Monaten. Ab dem fünften Monat berechnet Unitymedia dann jeweils 30 Euro im Monat. Pakete mit der doppelten DSL-Geschwindigkeit von 32 Mbit/s bietet Unitymedia nun günstiger: 3play 32.000 kann für 45 Euro monatlich bestellt werden. Ein Highspeed-Kabelmodem erhalten Unitymedia-Kunden kostenlos. Kabel Deutschland, in 13 Bundesländern vertreten und größter deutscher Kabelnetzbetreiber, hatte im April die Bandbreite für die populäre Doppel-Flat Paket Comfort standardmäßig auf 32 Mbit/s erhöht. Seit Ende April sind die Techniker von Kabel Deutschland schwerpunktmäßig in Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern mit der Modernisierung des Netzes aktiv.
Ausbau in Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern
Bereits seit dem 20. April haben 18.000 Haushalte in Papenburg mit dem rückkanalfähigen Kabelnetz eine schnelle Alternative zu DSL. Ende April wurden die Arbeiten am Kabelnetz für die 11.000 Haushalte in Meppen und die 5.000 Haushalte Sassnitz und Sagard fertiggestellt. In den niedersächsischen Orten Jever, Schortens und Wittmund kann der kostenlose Service-Techniker seit dem 11. Mai vor Ort in 17.000 Haushalten das erforderliche Kabelmodem inklusive Telefonadapter installieren. Ein Komplettservice auch zur Einrichtung von WLAN-Router, E-Mail-Konto und für die Anmeldung am Kundenportal kann für einmalig 29,90 Euro hinzugebucht werden. Ab dem 18. Mai bietet Kabel Deutschland auch in Neustrelitz 12.000 Haushalten das breitbandige Kabelnetz mit Internetzugang und Telefonanschluss an.
Aktionstarife bis Ende Mai: reduzierte Monatsgebühren
Noch bis Ende Mai gelten die derzeitigen Aktionstarife von Kabel Deutschland. Das Komplettpaket Paket Classic für 12,90 statt 19,90 Euro in den ersten zwölf Monaten kommt mit einer Internet-Flatrate und einer Bandbreite von sechs Mbit/s. Mit der 32 Mbit/s schnellen Doppel-Flat Paket Comfort geht es bereits für 22,90 statt 29,90 Euro ins Internet. Telefonate in das deutsche Festnetz sind kostenlos, die alte Telefonnummer bleibt erhalten. Als komfortable Kombi aus WLAN-Router und Telefonanlage vermarktet Kabel Deutschland die Fritz!Box 7270 als HomeBox. Seit Mai gibt's die HomeBox auch für Kabel Deutschland Bestandskunden zum subventionierten Preis von 99,95 Euro.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang