News

Kabel Deutschland startet Video on Demand-Portal

Kabel Deutschland bietet seinen Kunden ab sofort Videos zum Abruf per Kabelanschluss an. Zum Start ist die Online-Videothek "Select Video" in Berlin, München und Hamburg verfügbar. On Demand-Titel sind ab 99 Cent erhältlich.

23.03.2011, 10:01 Uhr
Kabel Deutschland© Kabel Deutschland

Filme, Serien und TV-Sendungen können Kunden von Kabel Deutschland (KDG) ab sofort unabhängig von der Sendezeit sehen. Der größte deutsche Kabelnetzbetreiber startet mit "Select Video" ein eigenes Video on Demand-Angebot, das zunächst aber nur für 2,3 Millionen KDG-Kunden in Berlin, Hamburg und München verfügbar ist. In den kommenden zwei Jahren soll der neue Service in nahezu allen Haushalten in den aufgerüsteten Kabelnetzen nutzbar sein.

Video on Demand per Kabel

Wie bei dem bereits im vergangenen Dezember eingeführten VoD-Dienst von Kabel BW werden die abrufbaren Inhalte nicht über die Internetleitung, sondern direkt über den Kabelanschluss beziehungsweise das Breitband-Koaxialkabelnetz (DVB-C) ausgestrahlt. Der Vorteil: die bestellten Filme starten auf Knopfdruck sofort ohne Verzögerung.

Der Internetzugang, der mindestens eine Bandbreite von 6 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) aufweisen sollte, wird nur für den Aufruf des VoD-Katalogs sowie zum Vor- oder Zurückspulen der Videos benötigt. Eine komfortable Suchfunktion soll beim Stöbern in der Videothek behilflich sein.

Inhalte ab 99 Cent für 48 Stunden ausleihen

Zum Start bietet die Online-Videothek rund 2.500 Stunden Programm, rund 60 Prozent der Inhalte stehen auch in HD-Qualität bereit. Daneben finden sich auch Titel in 3D. Der Kabel Deutschland VoD-Service stellt sowohl aktuelle Hollywood-Blockbuster als auch Kinoklassiker von zehn großen Filmstudios zur Wahl. Die Hälfte der Spielfilme lässt sich nach Unternehmensangaben wahlweise auch in der Originalversion anschauen. Die Videos können zu Leihgebühren ab 99 Cent innerhalb eines Zeitraums von 48 Stunden beliebig oft angeschaut werden. Für einen aktuellen Kinofilm berechnet der Kabelnetzbetreiber durchschnittlich vier bis sechs Euro, die Abrechnung erfolgt über die monatliche KDG-Rechnung. Viele TV-Sendungen von Free- und Pay-TV-Sendern sind für Kabel Deutschland Kunden kostenlos abrufbar. Der Zugang zum VoD-Angebot selbst ist für Kabelkunden ohnehin ohne Mehrkosten möglich.

Abruf über digitalen HD-Video-Recorder

Für die Nutzung von Select Video ist ein digitaler HD-Video-Recorder (HD-DVR) erforderlich. Dieser ist bereits in den digitalen TV-Paketen Kabel Digital+ sowie Kabel Digital Home+ gratis zur Nutzung enthalten. Wer das digitale Programmpaket Kabel Digital Home abonniert oder bereits über ein Abonnement verfügt, erhält kostenlos Zugriff auf hunderte Inhalte der Sender im Kabel Digital Home-Programmpaket. Zum Start des neuen Angebots haben außerdem 25 Sender eigene Präsenzen in Form eines sogenannten Shops auf der KDG VoD-Plattform eingerichtet. Ob die neue Online-Videothek am eigenen Wohnort bereits verfügbar ist, lässt sich unter www.selectvideo.de überprüfen.

Doch nicht nur Kabel Deutschland bietet Videos auf Abruf. Einen Vergleich von Video on Demand-Angeboten diverser Anbieter hat onlinekosten.de zusammengestellt. Unter anderem werden die VoD-Portale von maxdome, Alice, Vodafone und der Deutschen Telekom unter die Lupe genommen.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang