News

Kabel Deutschland startet Hotspot-Flat: Zugriff auf 300.000 Hotspots ab 4,99 Euro

Ab Mai können Kabel-Deutschland-Kunden nicht mehr kostenfrei unbegrenzt auf die über 300.000 KDG-WLAN-Hotspots zugreifen. Stattdessen bietet der Kabelnetzbetreiber den drahtlosen Zugang per Zusatz-Option für 4,99 bzw. 9,99 Euro monatlich an.

09.04.2014, 14:01 Uhr
Kabel Deutschland© Kabel Deutschland

Kabel Deutschland (KDG) hat die Zahl der WLAN-Hotspots in seinem Verbreitungsgebiet in den letzten Monaten massiv erhöht. Inzwischen stehen in 13 Bundesländern insgesamt über 300.000 KDG-Hotspots bereit, darunter vor allem zahlreiche sogenannte Homespots. Über die WLAN-Router der Kunden wird ein zweiter, öffentlicher WLAN-Zugang freigeschaltet. In der Einführungsphase stand der drahtlose Internetzugang allen registrierten Kunden von Kabel Deutschland unbegrenzt und kostenlos zur Verfügung, Nichtkunden konnten täglich 30 Minuten kostenfrei per WLAN surfen. Künftig bietet Kabel Deutschland die kostenlose, unbegrenzte Hotspot-Nutzung nicht mehr an: Am Mittwoch kündigte der Münchener Kabelnetzbetreiber stattdessen eine "WLAN-Hotspot-Flat" an, die im Mai starten soll und als Zusatz-Option buchbar sein wird.

Hotspot-Flat für 4,99 bzw. 9,99 Euro

Mit dem neuen Angebot können die 2,3 Millionen Internet- und Telefonkunden des Kabelnetzbetreibers auch weiterhin unbegrenzt drahtlos über die 300.000 KDG-Hotspots per WLAN surfen. Der Options-Tarif ist gestaffelt: KDG-Kunden, die bereits ein WLAN-Kabelmodem oder die Homebox-Option nutzen, zahlen für die WLAN-Hotspot-Flat 4,99 Euro. Für alle anderen Internet- und Telefonkunden des Kabelnetzbetreibers schlägt die neue Hotspot-Flat mit 9,99 Euro monatlich zu Buche.

Die Option lässt sich monatlich kündigen. Kunden sollen bei der Buchung des neuen Angebots von Komfortfunktionen wie Auto-Login für einmal angemeldete Geräte profitieren. Es lassen sich Benutzerkonten für bis zu drei Geräte anlegen.

Hotspots in 90 WLAN-Städten 30 Minuten kostenfrei

Weiterhin 30 Minuten kostenfrei nutzen lassen sich die Hotspots in 90 WLAN-Städten, die an öffentlichen Straßen und Plätzen sowie unter anderem in Cafés, Restaurants, Hotels, Arztpraxen sowie im Einzelhandel platziert sind. Eine Registrierung ist nicht erforderlich, der Zugang steht allen offen, auch Nichtkunden. Die Zahl der Städte mit öffentlichen WLAN-Hotspots soll kontinuierlich weiter ausgebaut werden. Die jetzt angekündigte neue WLAN-Hotspot-Flat für KDG-Kunden sei ein erster Schritt, so ein Kabel Deutschland-Sprecher auf Anfrage unserer Redaktion. Zu einem späteren Zeitpunkt sei auch ein entsprechendes Angebot für Nichtkunden denkbar.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang
NewsletterPopup