News

Kabel Deutschland setzt auf Bundesliga live

Kabel Deutschland verhandelt mit Arena über eine Zusammenarbeit und treibt parallel Triple Play weiter voran. Das Ziel: 100.000 neue Kunden in einem Jahr.

24.02.2006, 14:29 Uhr
Kabel Deutschland© Kabel Deutschland

Die Fußball-Bundesliga soll auch während der kommenden Saison 2006/2007 live über das Kabelnetz übertragen werden - zumindest, wenn es nach den Wünschen des größten deutschen Kabelnetzbetreibers Kabel Deutschland geht.
Mit Arena am Verhandlungstisch
Kabel Deutschland führt zurzeit Verhandlungen über eine mögliche Zusammenarbeit mit Arena, dem neuen Eigentümer der Bundesliga-Rechte. Der neue Vorstandssprecher von Kabel Deutschland, Christof Wahl, gab in einem Interview mit der F.A.Z. optimistisch: "Ich bin zuversichtlich, dass unsere Kabelkunden auch in der nächsten Saison die Bundesliga live sehen können". Auch eine Beteiligung der Kabel Deutschland an Arena will Wahl nicht ausschließen.
Wahl zeigte sich zudem mit der aktuellen Marktentwicklung sehr zufrieden. Kabel Deutschland habe allein im vierten Quartal des vergangenen Jahres mehr als 85.000 neue Abonnenten gewonnen und innerhalb von anderthalb Jahren einen Stamm von mehr als 400.000 Abokunden aufgebaut. "Ich erwarte, dass wir in dem bisherigen Tempo weiter wachsen", verriet Wahl der Zeitung. Für die nächsten drei Jahre habe sich der Kabelnetzbetreiber ganz klar vorgenommen, das Triple Play weiter voranzutreiben - das bedeutet Digitalfernsehen, Hochgeschwindigkeits-Internetzugang und Telefonanschluss aus einer Hand.
Eine halbe Milliarde Euro für Triple Play
Inzwischen bietet Kabel Deutschland mehr als 45.000 Kunden einen Breitband-Internetzugang über das eigene Kabelnetz. Triple-Play von Kabel Deutschland gibt es bislang nur in Rheinland-Pfalz, im Saarland und einzelnen Städten. Derzeit rüstet Kabel Deutschland in Norddeutschland auf, im Laufe des Jahres sollen weitere Gebiete in der Bundesrepublik hinzukommen. Der Konzern habe sich vorgenommen, binnen drei Jahren 90 Prozent des eigenen Kabelnetzes für Breitbanddienste aufzurüsten und investiere dafür eine halbe Milliarde Euro. Und das soll sich laut Wahl auch auszahlen: "Ich wäre enttäuscht, wenn wir in einem Jahr nicht deutliche mehr als 100.000 neue Kunden hinzugewinnen könnten."

(Denise Bergfeld)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang