News

Kabel Deutschland plant eigenes WiMAX-Netz

Ein Unternehmenssprecher bestätigte der "Financial Times Deutschland", dass Kabel Deutschland um die WiMAX-Frequenzen mitbieten will.

20.07.2006, 15:20 Uhr
Kabel Deutschland© Kabel Deutschland

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) plant den Aufbau eines eigenen WiMAX-Netzes. Wie die Financial Times Deutschland (FTD) unter Berufung auf einen Unternehmenssprecher des Kabel-Riesen berichtet, hat KDG bei der Bundesnetzagentur einen entsprechenden Antrag eingereicht, um an der nahenden Versteigerung der WiMAX-Frequenzen teilnehmen zu können.
Wofür WiMAX?
Welchen Umfang das von KDG geplante WiMAX-Netz haben soll, mochte der Unternehmenssprecher nicht verraten. Im Großraum München testet das Unternehmen nach FTD-Angaben bereits an einigen Orten den Funk-Internet-Standard Wifi. Während Wifi nur etwa 100 Meter Reichweite besitzt, hat WiMAX einen Radius von bis zu 50 Kilometern und soll Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 30 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) ermöglichen.
Mit der neuen Technologie könnte das Unternehmen Lücken in seinem Verbreitungsgebiet schließen. KDG ist in 13 Bundesländern aktiv und setzt seit einiger Zeit verstärkt auf Kombiangebote aus TV, Internetanschluss und Telefonie über Kabel. Mit diesen so genannten Triple-Play-Produkten will das Unternehmen der Deutschen Telekom Kunden abspenstig machen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang